Jährliche Vergabe: Media Award mit neuem Vors...
 
Jährliche Vergabe

Media Award mit neuem Vorstand

Media Award
Der neue Vorstand rund um Präsident Marcus Zinn (2.v.l.).
Der neue Vorstand rund um Präsident Marcus Zinn (2.v.l.).

Die Generalversammlung hat einen neuen Vorstand bestätigt, als neuer Präsident fungiert Marcus Zinn von Epamedia. Verliehen wird der Preis für Media-Exzellenz im September zum 18. Mal.

Seit der Neuaufstellung des Media Award durch Epamedia, Gewista, Goldbach Austria, Kleine Zeitung, Kronen Zeitung, ORF-Enterprise, RMS Austria und VGN Medien Holding werden die Vorstandsagenden in einem rollierenden System jährlich neu vergeben.


Der neue Vorstand ist für die Dauer eines Jahres bestellt und wird die Verleihung des 18. Media Award im September 2022 verantworten. In der Generalversammlung wurden Marcus Zinn (Epamedia) als Präsident, Andrea Groh (Gewista) als Vizepräsidentin, Joachim Feher (RMS Austria) als Kassier mit Helmut Schoba (VGN Medien Holding) als Stellvertreter, Thomas Kreuzer (Kronen Zeitung) als Schriftführer sowie Kathrin Feher (ORF-Enterprise), Josef Almer (Goldbach Austria) und Andreas Janzek (Kleine Zeitung) als weitere Vorstandsmitglieder bestellt.

„Ich danke meinem Vorgänger Andreas Janzek, der das erste Jahr des neuen Media Award als Präsident mit Bravour gemeistert hat. Der Medienmarkt steht vor gravierenden Umbrüchen: vom absehbaren Wegfall der Third-Party-Cookies bis hin zur Umfeldsicherheit beschäftigt die Frage nach Qualität Werbetreibende immer intensiver. Österreichische Medien werden ihrem hohen Anspruch gerecht und geben Marken Sicherheit durch Qualität, Transparenz, geprüfte Reichweiten und tatsächliche Wahrnehmung durch die Menschen in Österreich. Der Media Award 2022 wird ein Fest der Qualität und gemeinsamen Erfolge“, erklärt Marcus Zinn (Epamedia) als neuer Präsident.

Einsendestart und Einreich-Tipps

Ab 28. März kann in der Early-Bird-Phase zum vergünstigten Tarif von 190 Euro pro Arbeit zum 18. Media Award in vier Kategorien eingereicht werden. Arbeiten werden in den Kategorien „Exzellente Media-Strategie“, „Exzellente Media-Innovation“, „Exzellenter Einsatz von Daten“ und „Exzellente Content-Integration“ von zwei Expertenjurys bewertet werden. Zum zweiten Mal wird die „Agency of the Year“ als Gesamtsieger des Awards für Media-Exzellenz ausgezeichnet werden. Bei der Premiere der Verleihung des Titels wurde Mindshare unter der Geschäftsführung von Ursula Arnold ausgezeichnet. Die Gewinner des Media Award können sich zusätzlich über Punkte im globalen RECMA-Ranking für die besten Mediaagenturen der Welt freuen.

Die optimale Vorbereitung auf Einreichungen mit besonders hohen Aussichtschancen bieten laut dem Gremium die neuen Agency Workshops, die heuer erstmals stattfinden. In Zusammenarbeit mit den Marketingstudiengängen der FH St. Pölten und mit Beteiligung der Vorstandsmitglieder erhalten interessierte Agenturen Tipps, wie ihre Einreichungen die Jury überzeugen. Zudem werden in den Video-Workshops Einblicke in das Juryverfahren gegeben und die ausgezeichneten Arbeiten des letzten Jahres kurz analysiert. Insgesamt sind acht Workshops geplant. Einreicher, die ihre Chancen auf einen begehrten Media Award noch verbessern wollen, können sich auf mediaaward.at Termine für das persönliche Coaching vereinbaren

stats