Ina Bauer stellt ATV-Teams neu auf
 

Ina Bauer stellt ATV-Teams neu auf

ATV
Ina Bauer befördert Julia Loibner zur Teamleiterin der Kundenberatung.
Ina Bauer befördert Julia Loibner zur Teamleiterin der Kundenberatung.

Julia Loibner kehrt nach ihrer Elternteilzeit in Vollzeit zum Sender zurück und wird Teamleiterin der Kundenberatung. Und auch in anderen Bereichen setzt Sales-Chefin Ina Bauer auf Frauen-Power

Ina Bauer, bei ATV zuständtig für Sales und Marketing, hat, rechtzeitig zum Start in die neue TV-Saison, ihr neues Team vorgestellt. Demnach wird Julia Loibner Teamleiterin für den Bereich Kundenberatung. Bauer: "Julia Loibner kennt die Sender, unsere Kunden und die Branche. Sie überzeugt mit einem hohen Maß an Know-how und Professionalität und besticht durch enormes Engagement und besonderen Elan." Loibner arbeitet künftig Vollzeit für ATV, nachdem sie zuvor in Elternteilzeit beim Sender beschäftigt war. 

Und auch in anderen Bereichen setzt ATV auf Frauen-Power: Sabrina Czajkowski ist seit Jahresbeginn Teamleiterin Disposition, den Bereich Interactive verantwortet Biancas Keindl. Die Kreativ-Unit Brand Entertainment wird von Nina Marsak und Cornelia Vinkov geleitet. Mit Alexandra Cichra (Marketing) und Daniela Kubak (New Media) sind zwei weitere Frauen unter Ina Bauer seit längerem in Verantwortungspositionen. "Dass Teamleader im meinem Bereich zu 100 Prozent Frauen sind, war nicht beabsichtigt, sie sind einfach durchsetzungsstark und kompetent", sagt Bauer.

Darüber hinaus startet ATV demnächst mit einer neuen Imagekampagne. "Wir werden erstmals seit Jahren mit einer Image-Kampagne auf ATV, aber auch auf die Gattung Fernsehen aufmerksam machen", bestätigt Bauer gegenüber dem Branchenportal atmedia.at. Man sei der Meinung, dass das Medium Fernsehen lebt - und mit ihm auch die oft beschworene Lagerfeuer-Mentalität. 

"Derzeitige Marktlage nicht einfach"



Die derzeitigen Quotenprobleme des Senders dürften die Arbeit von Ina Bauer und ihres Teams nicht erleichtern, doch die Sales-Frau gibt sich optimistisch: "Auch wenn es in der derzeitigen Marktlage nicht einfach ist,  konnten und können wir mit den Agenturen auf Augenhöhe sprechen und zusammenarbeiten. Hier kommt uns die Wendigkeit der Sender-Gruppe, die Flexibilität und das Service gegenüber den Kunden, aber auch die Kreativität der Sendungsmacher zugute."
stats