Hernstein Management Report: Großteil der Füh...
 
Hernstein Management Report

Großteil der Führungskräfte traut sich einen beidhändigen Führungsstil zu

Rawpixel Ltd.
Pro Ambidextrie: Führungskräfte sehen beidhändigen Führungsstil als sinnvoll und machbar
Pro Ambidextrie: Führungskräfte sehen beidhändigen Führungsstil als sinnvoll und machbar

Der aktuelle Hernstein Management Report analysiert, dass knapp jede fünfte Führungskraft durch die COVID-19-Krise ihren Führungsstil verändert hat. In der IT- und Telekom-Branche war es mit 24 Prozent besonders signifikant.

Der Trend geht klar in Richtung Agilität, die auf die Selbstorganisation der Mitarbeitenden vertraut. 49 Prozent dieser Führungskräfte lebten diesen ihrer Aussage nach bereits vor der Krise, danach waren es mit 52 Prozent knapp mehr. In den nächsten drei Jahren dürfte sich dieser Trend weiter verstärken: 65 Prozent der Führungskräfte meinen, dass dann ein agiler Führungsstil in ihren Unternehmen gefragt sein wird. Demgegenüber stehen Vertriebsverantwortliche, die einen leichten Rückgang erwarten.

Dabei werden im Hinblick auf das Erreichen der Unternehmensziele die Vorteile eines hierarchischen Stils durchaus geschätzt: 65 Prozent sind der Meinung, dass das Ziel Wirtschaftlichkeit eher damit erreicht wird. Ein Weg, um die unterschiedlichen Stile zu kombinieren, könnte Ambidextrie sein – ein beidhändiger Führungsstil, der sich durch den Wechsel zwischen einem hierarchischen und agilen Stil auszeichnet. Dieser wird von 69 Prozent befürwortet und 64 Prozent sehen ihn in der Praxis als umsetz­bar an.

Michaela Kreitmayer, Leiterin des Hernstein Institut für Management und Leadership, kommentiert die Studienergebnisse: "Mit einem beidhändigen Führungsstil lassen sich unterschiedliche strategische Schwerpunkte vereinen. Als Führungskraft gilt es einerseits zwischen der Optimierung von Stabilität sowie Effizienz und andererseits der Flexibilität sowie dem Entdecken von Neuem die Balance zu finden. Dies stellt hohe Ansprüche an die fachliche und persönlichkeitsbezogene Qualifikation von Führungskräften und Mitarbeitenden."

Der Hernstein Management Report erhebt seit über 20 Jahren ein jährliches Stimmungsbild unter Führungskräften und Unternehmern in Österreich und Deutschland. 1.548 Führungskräfte und Unternehmer, davon 632 in Österreich und 916 in Deutschland, wurden via Online-Befragung befragt. Den vollständigen Report gibt es hier.
stats