Herbstkampagne: Fitinn und Jung von Matt/Dona...
 
Herbstkampagne

Fitinn und Jung von Matt/Donau bewerben den Körperkult

Jung von Matt/Donau

Die neue Herbstkampagne der Fitnessstudio-Kette bedient sich bekannter Phrasen aus der Religion und hebt das Thema Fitness inhaltlich auf eine höhere Ebene.

Vor zehn Jahren setzte sich Jung von Matt/Donau mit dem Claim "Die fetten Jahre sind vorbei" bei der Etatausschreibung Österreichs größter Fitnessstudio-Kette gegen namhafte Agentur-Konkurrenz durch. Damals war Fitinn österreichweit mit 17 Studios vertreten, heute sind es 43. "Fitinn-Kampagnen kratzen und tun hier und da auch mal weh. Genau wie das Training", kommentiert JvM/Donau-Geschäftsführer Fedja Burmeister.


Fitinn-Marketer Simon Hudelist über die neue Kampagne, die offline, online und in allen Studios zu sehen sein wird: "Anders als bei Religionen hilft dir im Fitnessstudio der Glaube alleine aber nicht. Der Weg ist steinig und jeder von uns muss da alleine durch. Mit dieser aufmerksamkeitsstarken Kampagne wollen wir die Leute motivieren, in unsere Studios zu kommen und wieder mehr an die höhere Kraft in ihnen selbst zu glauben."

Kampagnen-Sujet
Jung von Matt/Donau
Kampagnen-Sujet
stats