Grayling verteidigt Oesterreichs Energie-Etat
 

Grayling verteidigt Oesterreichs Energie-Etat

#

Die PR Agentur verteidigte den Etat in einem mehrstufigen Pitch.

Grayling konnte nach mehrstufigen Pitch den Etat von Oesterreichs Energie verteidigen. Barbara Schmidt, Generalsekretärin Oesterreichs Energie: "Die betreuende Agentur Grayling hat uns mit ihrem strategischen Ansatz und neuen Ideen für eine effektive und zielgruppenorientierte Kommunikation überzeugt."

Die PR-Agentur wurde damit mit der weiteren Planung und Umsetzung der Stakeholder-Kommunikation für die Interessenvertretung der österreichischen Energiewirtschaft beauftragt. Grayling will die integrierte Informationsoffensive von Oesterreichs Energie weiterentwickeln, die 2010 im Zuge der Einführung der neuen Marke begonnen wurde. Dabei sollen verstärkt Informations- und Dialogformate für Stakeholder und in der Medienarbeit zum Einsatz kommen.

Oesterreichs Energie vertritt seit 1953 die Brancheninteressen der E-Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Die rund 140 Mitgliedsunternehmen erzeugen mit knapp 21.000 Mitarbeitern mehr als 90 Prozent des österreichischen Stroms und betreiben die Transport- und Verteilnetze Österreichs.
stats