GM überlegt Zusammenschluss der Agenturen
 

GM überlegt Zusammenschluss der Agenturen

Der Autohersteller General Motors könnte durch den Zusammenschluss seiner betreuenden Agentuern 600 Millionen Dollar einsparen.

Mit einem möglichen Zusammenschluss seiner Agenturen könnte das Unternehmen 600 Millionen Dollar sparen. In Zukunft will sich GM nur noch auf vier von seinen acht Automarken (Chevrolet, Cadillac, Buick, GMC) konzentrieren und somit diese Marken unter nur einem Agenturnetzwerk zusammenbringen. Derzeit wird GM USA hauptsächlich von Interpublic Group of Cos. und Publicis Groupe betreut. Alleine in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 hat GM für seinen Marketingauftritt 1.6 Milliarden Dollar ausgegeben.
stats