Gigasport und Sport 2000 wachsen enger zusamm...
 

Gigasport und Sport 2000 wachsen enger zusammen

#

Synergien im Marketing

Die vor einem Jahr gestartete Zusammenarbeit von Sport 2000 mit Gigasport, der Sporthandelsgruppe von Kastner & Öhler, wird ausgeweitet: Künftig erfolgt nicht nur der Wareneinkauf gemeinsam, sondern auch das Marketing. Sichtbar wird diese Zusammenarbeit ab März mit einem Co-Branding bei Gigasport. Dabei wird das Gigasport-Logo um den Zusatz „official partner of SPORT 2000“ erweitert und in sämtlichen Filialen von Gigasport mittels Aufklebern am Point Of Sale (POS) zu sehen sein. Darüber hinaus wird es auf der Gigasport-Website und in allen Werbemitteln zum Einsatz kommen.

„Mit dem Co-Branding wachsen wir im Markenauftritt weiter zusammen und zeigen die Partnerschaft nun auch unseren Kunden“, so Christoph Krahwinkler, Prokurist Sport 2000, Bereiche Marketing, Vertrieb und Akquisition und Reinhard Schaffler MBA, Geschäftsführer Sport Kastner & Öhler. Auch im Bereich des Skiverleihs werden gemeinsame Wege beschritten. So wurde die Online-Buchungsplattform „SPORT 2000 rent“ auf der Website von Gigasport integriert.

Synergiepotenzial in weiteren Bereichen

„Die Partnerschaft mit Gigasport ist in diesem Jahr weiter gewachsen. Doch neben Wareneinkauf und Marketing gibt es in vielen weiteren Bereichen Synergiepotenzial zur nachhaltigen Steigerung der Ertragskraft, das es mittelfristig zu nutzen gilt“, erläutert Schwarting. Besonders in den Bereichen Mitarbeiterschulung und Logistik soll die Zusammenarbeit künftig noch verstärkt werden. In einem weiteren Schritt soll Gigasport an das Sport 2000 Data-Clearing-Center angeschlossen werden, um von Zeit- und Kosteneinsparungen zu profitieren, die sich durch verbesserte und automatisierte Geschäftsprozesse ergeben.

„Die Veränderungen, die den österreichischen Sportartikelmarkt in den letzten Monaten ordentlich in Bewegung gebracht haben, sind für alle Markteilnehmer eine Herausforderung. Mit der strategischen Partnerschaft mit Gigasport sind wir für die Zukunft gerüstet“, betont Schwarting abschließend.
stats