Ghost company setzt für Vogel&Noot auf B2B-Ko...
 

Ghost company setzt für Vogel&Noot auf B2B-Konzept

ghost company/Vogel&Noot
Der Heizungshersteller setzt schon zum wiederholten Mal auf das B2B-Konzept der Agentur.
Der Heizungshersteller setzt schon zum wiederholten Mal auf das B2B-Konzept der Agentur.

Um Elektroheizungen zu bewerben, hat sich ghost company für Vogel&Noot gegen Überzeugungsversuche beim Letztverbraucher und für den ausschließlichen B2B-Weg entschlossen, und das auf so direktem Weg wie möglich.

Das Image vom Elektro-Heizkörper als ineffizientem Energieverschwender soll die Kampagne unter Experten konterkarieren. Mit plakativen Anzeigenmotiven, einem Direkt-Mailing und der Integration in den Webauftritt sollen vor allem die Installateure und Fachpartner angesprochen werden und neue Produkte präsentiert werden, die dank technischer Neuerungen als Ergänzung vor allem in Räumen Anwendung finden sollen, die nicht permanent genutzt werden und schnell aufgeheizt werden sollen.

„Bereits bei unserer letzten Kampagne im Installationsbereich haben wir mit dem Konzept der ghost.company hervorragende Ergebnisse erzielt. So konnte unser Direkt-Mailing eine Response im deutlich zweistelligen Prozentbereich erzielen", wird Vogel&Noot-Marketingleiter Markus Hörtner in einer Aussendung zitiert. Auch vom nunmehrigen "überzeugenden integrativen Ansatz mit einer starken Promotion" erwarte man sich "eine entsprechend positive Reaktion im Markt".

stats