Gewista: Das sind die Gewinner des 'Out of Ho...
 
Gewista

Das sind die Gewinner des 'Out of Home Award 2019'

Gewista
Den Publikumspreis mit mehr als 23.000 Votes konnte dieses Jahr die Kronen Zeitung für sich einfahren.
Den Publikumspreis mit mehr als 23.000 Votes konnte dieses Jahr die Kronen Zeitung für sich einfahren.

Bereits zum 20. Mal wurde der Preis an Kunden, Media- und Kreativagenturen – die im abgelaufenen Jahr Gewista-OOH-Kampagnen gebucht haben – vergeben. Erstmals wurden auch regionale Kampagnen aus den Bundesländern prämiert.

Die Prämierung der kreativsten Sujets in den Kategorien Plakat, City Light, Rolling Board, Digital Media, Transport Media, Megaboard sowie Innovative & Ambient Media erfolgte heuer, situationsbedingt, nicht im Zuge einer Veranstaltung, sondern virtuell. Die Einreichungen sämtlicher Kategorien kamen sowohl in das Juryvoting als auch in das Publikumsvoting. Die elektronische Fachjury wählte aus allen Einreichungen Gold, Silber und Bronze pro Kategorie. Die Jury setzte sich aus CEOs und Abteilungsleitern von Media- und Kreativagenturen sowie Direktkunden zusammen.

Das Publikumsvoting setzte sich ebenso mit allen Kategorien auseinander. Von März bis Mai wurden auf diesem Weg 140.000 Votes national für rund 400 eingereichte Kampagnen generiert. Den Gesamtsieg mit mehr als 23.000 Votes konnte dieses Jahr die Kronen Zeitung für sich einfahren. Die Gewinner-Kampagne "Graz mit der Krone erleben" war im Total Look auf einer Straßenbahn in Graz im Vorjahr unterwegs.

Gewista CSO Andrea Groh zu der Jurierung der Sujets Preisverleihung: "Es war heuer, auch bei geänderten Rahmenbedingungen, eine freudige Aufgabe, aus den fast 400 Einreichungen die Sieger des diesjährigen Out of Home-Awards auszuwählen. Mit der Verleihung dieses Preises ehren wir die herausragenden Leistungen, welche die österreichische Werbe- und Kreativbranche im Bereich Out of Home Jahr für Jahr erbringt."

Gewista: 'Out of Home Award 2019' vergeben

stats