Gerin macht Druck
 

Gerin macht Druck

Corporate-Design, Logo und Druckmaschine: alles neu bei der Druckerei Paul Gerin.

Die auf Broschüren und Folder spezialisierte Plakatdruckerei Paul Gerin rüstet im Hinblick auf wirtschaftlich schwierige Zeiten mit einer Werbekampagne und einer neuen Druckmaschine auf. "Mit dem neuen Slogan und den neuen Sujets wollen wir auf die erhöhte Maschinenkapazität und die technologische Innovation in unserem Unternehmen aufmerksam machen“, erläutert Gerin-Verkaufsleiter Michael Braun. Die dazugehörige Werbung unter dem Claim „Destruction Art Project“ wurde gemeinsam mit der Wiener Kreativagentur AHA Group realisiert. Visualisiert wird die Umsetzung auf vier Sujets, die zeigen, was mit einer Uhr, einem Handy, einer Füllfeder und einer edlen Zigarre passiert, die hundert Tonnen Druck ausgesetzt sind.










Das Ergebnis dieser „Bearbeitung“ durch eine Mega-Presse wurde in Berlin von Fotograf Joe Fischnaller in Szene gesetzt. Umgesetzt wird das neue Corporate Design auf Printanzeigen in Werbefachmedien, Postern und dem neuen Internetauftritt des Unternehmens. „Mit unserem neuen Corporate Design und den Printsujets wollen wir verstärkt Artdirektoren, Entscheider im Printproducing-Bereich in Unternehmen und Agenturen ansprechen“, erklärt Braun. 
stats