Gegen Hass im Netz: Sprite und "Rat auf Draht...
 
Gegen Hass im Netz

Sprite und "Rat auf Draht" kooperieren für Influencer-Kampagne

Sprite
Tamara Mascara rät: #lasssiereden
Tamara Mascara rät: #lasssiereden

Seit dem Vorjahr greift die Getränkemarke das Problem von Mobbing und Hass im Netz unter dem Motto "Lass sie reden, wir hören zu" auf. Unterstützung für die aktuelle Kampagne kommt von heimischen Influencern wie Tamara Mascara, Nadine Wo und Abrahamdailydosis.

Sprite ermutigt gemeinsam mit heimischen Influencern Betroffene bei Schikanen und Quälereien cool zu bleiben und den Mobbing-Angriffen mit Humor und Selbstbewusstsein zu begegnen. Die Partnerschaft mit der Beratungseinrichtung "Rat auf Draht" steht dabei im Mittelpunkt, über die Kampagne werden Minuten der Hotline finanziert. "Das Leben verlagert sich aufgrund von Corona noch mehr denn in den digitalen Raum, das Verbreiten von haltlosen Gerüchten bis hin zu niveaulosen Beleidigungen und Mobbing nimmt in diesen Tagen leider zu. Wir möchten die Kraft der Marke Sprite weiterhin positiv nutzen und auch als Unternehmen Verantwortung übernehmen", erläutert Nathaly Eiche, Brand Managerin von Sprite, den Hintergrund der Initiative.

"Wir führen über die Notfallnummer 147 rund 200 Beratungsgespräche pro Tag - 75.200 über das ganze Jahr. Rund 2.000 davon zum Thema Mobbing und Cybermobbing", erklärt "Rat auf Draht"-Leiterin Birgit Satke. Die Anrufe bei der Notfallnummer sind in den letzten Tagen massiv gestiegen, vor allem das Thema Corona beschäftigt derzeit viele Anrufer.

Sprite setzt heuer erneut auf heimische Influencer, die bereits im Vorjahr dabei waren und für die das Thema eine echte Herzensangelegenheit ist. Tamara Mascara, Österreichs bekannteste Drag-Queen und aktueller (wenn auch on hold) Dancing-Star, ziert das Mastervisual der Kampagne. Außerdem mit dabei sind mit Nadine Wo und Abrahamdailydosis zwei weitere schillernde Figuren, die durch ihr ungewöhnliches Äußeres oder ihre Tätigkeit "auffallen" und so zum Objekt von Hasspostings werden.

Für die Umsetzung der Kampagne zeichnet die Agentur Obscura verantwortlich. Sie stellt die Kooperation mit "Rat auf Draht" auf den Packungen und Visuals in den Mittelpunkt. "Wir setzen natürlich verstärkt auf den Online-Bereich, da die Zielgruppe dieser einzigartigen Kampagne eben genau dort zu finden ist", erklärt Eiche. Die verschiedenen Online-Videos sind auch auf dem Instagram-Account von Sprite Österreich zu sehen. Wer sich mit Tamara Mascara zum Thema Mobbing und Hass im Netz austauschen möchte, hat am 7. April zudem die Gelegenheit dazu, wenn sie bei "Rat auf Draht" für Anfragen sowie Gespräche zur Verfügung steht.
stats