Gallup International künftig mit Headquarter ...
 

Gallup International künftig mit Headquarter in Wien

© Katarina Grossow
Wirtschaft und Finanzen
Wirtschaft und Finanzen

Die Gallup International Association verlegt ihr Hauptquartier von Zürich nach Wien. Neuer operativer Leiter des globalen Verbundes mit Sitz am Lobkowitzplatz ist Michael Nitsche.

Die Gallup International Association, die die 60, in insgesamt 76 Ländern tätigen Gallup-Markt- und Meinungsforschungsinstitute international koordiniert, verlegt ihr Hauptquartier von Zürich nach Wien. Neuer operativer Leiter des globalen Verbundes mit Sitz am Lobkowitzplatz ist Michael Nitsche, der seit 2014 Mehrheitseigentümer des Österreichischen Gallup Institutes ist.

Nitsche, schon länger geschäftsführender Gesellschafter bei Gallup in Österreich, wurde voriges Jahr von der Gallup International Association zum Executive Vice President des fünfköpfigem Vorstands bestellt. Auch die zur Association zählende Management Holding leitet der Werbefachmann Nitsche (53) - bekannt u.a. durch die D.N.S. Werbe GmbH. - nun seit Anfang 2018. Vor der Marketingagentur D.N.S. (ab 2009) war Nitsche acht Jahre bei Saatchi & Saatchi.

Gegründet hatte Gallup International im Jahr 1947 der Pionier der amerikanischen Markt- und Meinungsforschung, George Gallup, gemeinsam mit anderen Intellektuellen, die Meinungsforschung betrieben. Gallup sah diese Methoden der empirischen Sozialforschung als Instrument zur Umsetzung der Prinzipien der Demokratie an. Zürich war seit Jahrzehnten Sitz der internationalen Organisation, weil Gallup in der Schweiz residierte, wo er 1984 auch starb. Nun entschied man sich für eine Sitzverlegung. „Man wollte damit bewusst in ein möglich neutrales Land gehen“, sagte Nitsche am Mittwoch im Gespräch mit der APA. Wien habe sich bei der Entscheidung als „attraktiverer und besserer Standort“ erwiesen.

Die Zentrale in Wien werde die Erstellung weltweiter Studien koordinieren, auch Kongresse und andere Veranstaltungen, so Nitsche. Die Hauptkunden von Gallup International seien große NGOs, etwa Transparency International oder das Rote Kreuz. Auf ihren einzelnen Märkten agieren die Mitglieder des Verbundes aber unabhängig.

Gallup Österreich zählt aktuell rund 20 fix angestellte Mitarbeiter, punktuell beschäftige man für Befragungen zusätzlich noch eine „Heerschar“ freier Dienstnehmer. Zur globalen Steuerung würden noch fünf, sechs Leute bei der Gallup International Association dazukommen. Derzeit befinden sich Teile des internationalen Sekretariats noch in Sofia und Mailand, diese würden 2018 in Wien zusammengezogen.

[APA News]

stats