Fußball-Wartehäuschen als Showcase für Gewist...
 

Fußball-Wartehäuschen als Showcase für Gewista

Gewista/Franziska Liehl
Dominik Riedmüller von der Gewista im Selbstversuch mit dem eigenen Konterfei als Fußballpickerl
Dominik Riedmüller von der Gewista im Selbstversuch mit dem eigenen Konterfei als Fußballpickerl

Ein Wartehäuschen an der Wiener Ringstraße im kompletten Fußball-Branding haben sowohl der Stadt Wien als auch dem Außenwerber Gewista als Showcase gedient, um die kreativen Werbemöglichkeiten von OOH vorzuführen - personalisierte Fußballpickerl-Ausgabe inklusive.

Die fußballerischen Muskeln spielen lassen haben die Stadt Wien und die Gewista beim Totalbranding einer Wartehalle am Wiener Rathausplatz ganz im Zeichen der zu Ende gegangenen Fußball-WM. Neben der Komplettfolierung mit Fußballmotiven als Eye-Catcher wurde auch der Wartehallenboden im Fußballfeld-Look gestaltet und die Bank der Wartehalle zur Spielerbank umgestaltet. Als Highlight der werblichen Inszenierung wurde zudem ein Teleprompter mit Gesichtserkennung in ein City Light integriert. Damit konnte man an speziellen Promotionstagen seit Anfang Juli Selbstporträts aufnehmen, verfremden und schließlich im klassischen Fußballpickerl-Format ausdrucken.

Die besten Fotos werden zudem auf Digitalen Citylights in der U-Bahnstation Volkstheater sowie der Mariahilfer Straße ausgespielt. Das Wartehäuschen ist noch bis Mittwoch zu besichtigen, die City-Light-Aktion läuft bis zum 23. Juli. Als Kreativagentur zeichnet theform verantwortlich. Deren Geschäftsführer Marco Lumsden schlug vor, die letzten Tage der Aktion dazu zu nützen, um die Lücken im eigenen WM-Sammelalbum auffüllen zu können, damit es "doch ein paar Österreicher zur WM schaffen". Man habe "im Zuge der WM auf das großartige Sportangebot der Stadt Wien hinweisen" wollen. Auch angesichts der Jahreszeit sei eine OOH-Lösung dafür "aufgelegt" gewesen.

Gewista-CSO Andrea Groh sah in der jüngsten Aktion bestens demonstriert, dass "Wartehallenbrandings im Total-Look" immer vielfältigere Gestaltungsmöglichkeiten böten: "Durch die Einbindung von digitalen Screens, Zusatzaufbauten, Bodenmarkierungen bis hin zu Folierungen sind der individuellen Gestaltung kaum Grenzen gesetzt. Unsere Innovative & Ambient Media-Unit entwickelt diese aufsehenerregenden Sonderwerbeformen gemeinsam mit unseren Kunden." Die Inszenierungen an Wartehallen seien "nicht nur einmalige Eyecatcher", sondern auch eine OOH-Werbeform, die als "Highlight einer jeden Kampagne"  durch besonders kreative Gestaltungsmöglichkeiten "nachhaltig in Erinnerung" bleibe.

stats