Formel E: Voestalpine aktiviert Sponsoring
 

Formel E: Voestalpine aktiviert Sponsoring

Courtesy of Formula E
Die Voestalpine verriet auf den SPOBIS 2019 diverse Kommunikationsmaßnahmen im Rahmen ihres Formel-E-Engangements.
Die Voestalpine verriet auf den SPOBIS 2019 diverse Kommunikationsmaßnahmen im Rahmen ihres Formel-E-Engangements.

Rund zwei Monate vor dem Auftakt der Voestalpine European Races am 13. April in Rom setzt der Konzern auf eine laufende Aktivierung seiner Partnerschaft. Auf den SPOBIS 2019 gab man einen Einblick in die geplanten Kommunikationsaktivitäten.

Als Hauptsponsor der "Voestalpine European Races" war der Technologie- und Industriegüterkonzern beim diesjährigen SPOBIS, Europas größtem Sportbusiness-Event, in Düsseldorf vertreten. Als einer von 150 Referenten gab Peter Felsbach, Head of Group Communications und Konzernsprecher der Voestalpine AG, Einblick in die geplanten Kommunikationsaktivitäten rund um die Kooperation. 

Im Zentrum der Partnerschaft mit der Formel E steht die Positionierung im Bereich Elektromobilität sowie der Wandel des ehemaligen Stahlunternehmens zum global agierenden Technologiekonzern. Gleichzeitig möchte man als attraktiver Arbeitgeber auftreten und "die Begeisterung der eigenen Mitarbeiter für das Unternehmen weiter fördern", erklärt Felsbach. 

Neben klassischen Maßnahmen wie Branding auf der Rennstrecke, TV-Platzierungen und Pressearbeit setzt die Voestalpine auch auf die Instrumente Storytelling, Bewegtbild und Influencer-Marketing. Regelmäßige Gastbeiträge von Experten auf dem Corporate Blog, Aktivitäten und Interviews mit Formel-E-Piloten, Videoproduktionen, Gewinnspiele, Online- und Social-Media-Kampagnen sowie Mitarbeiteraktionen und Kundenevents sollen das Involvement der internen und externen Zielgruppen ankurbeln.

Der österreichische Technologiekonzern wird ab der Saison 2018/2019 für zunächst zwei Jahre Partner der Formel E. Das Unternehmen wird allen europäischen Rennen seinen Namen geben und die "Voestalpine European Races" präsentieren. Der Fahrer mit den meisten Punkten aus allen fünf europäischen Rennen (Rom, Paris, Monaco, Berlin und Bern) erhält am 22. Juni 2019 eine eigens von Voestalpine im speziellen 3D-Druck-Verfahren hergestellte Trophäe.

stats