Focus-Zahlen: Österreichischer Sportsponsorin...
 
Focus-Zahlen

Österreichischer Sportsponsoring-Markt wächst weiter

GEPA pictures/ Raiffeisen
Marcel Hirscher hat das Sportler-Ranking der Focus-Zahlen noch einmal für sich entscheiden können.
Marcel Hirscher hat das Sportler-Ranking der Focus-Zahlen noch einmal für sich entscheiden können.

Die aktuellen Zahlen des Marktforschers Focus haben für das Jahr 2019 für den österreichischen Sport-Sponsormarkt einen Bruttowerbewert von 1,14 Mrd. Euro ermittelt. Das entspricht einer Steigerung von 13 Prozent im Vergleich zu 2018. Berechnet wird der Wert nach den offiziellen Medientarifen – zum zweiten Mal nach 2018 inklusive der Bewertung von Online-Bildern.

Hirscher noch einmal an der Spitze

Der Werbewert aller gemessenen Sponsoraktivitäten 2019 entspricht damit rund 33 des Werbewertes der klassischen Werbung in TV, Print sowie Online. TV ist laut Focus im Sponsoring weiterhin der stärkste Kommunikationsträger: Rund 68 Prozent des Werbewertes werden durch das Fernsehen generiert, 27 Prozent durch Printmedien und rund 5 Prozent durch Online-Bilder.

Als wichtigster Einzelsportler hat sich zum wiederholten aber auch letzten Mal Marcel Hirscher an die Spitze der Berechnung setzen können: Der Skirennläufer erzielte für seine Sponsoren im Jahr 2019 eine Medialeistung von 7,9 Mio. Euro (Brutto) und führt somit das Sportlerranking trotz Rücktritt und einer nur halbjährigen TV-Präsenz ganz knapp vor Dominic Thiem und mit deutlichem Abstand vor Vincent Kriechmayr an. Im Vergleich dazu die Zahlen aus dem Vorjahr: Marcel Hirscher erreichte 2018 noch 10,4 Millionen Euro, Dominic Thiem landete ebenfalls auf Platz 2 aber mit „nur“ 3,8 Mio. Euro Bruttowerbewert. 

Audi an der Spitze der Marken

Die Markenwertung gewann abermals Audi und erreichte 2019 einen Wert von 47,2 Mio. Euro. Auf den weiteren Plätzen folgten Red Bull (28,5 Mio. Euro) und Raiffeisen mit 16,0 Mio. Euro. Ebenfalls bemerkenswert: 40 Prozent aller Sponsoraktivitäten entfallen auf inländische Events, die damit einen Werbewert von 460 Mio. Euro repräsentieren. Den höchsten Werbewert auf Regionen bezogen generierte 2019 Are (Alpine Ski WM) vor Wien und Kitzbühel. Seefeld liegt aufgrund der Nordischen Ski WM auf Platz 4. Die wichtigsten Einzelevents in Österreich sind laut Focus der Alpine Ski Weltcup, gefolgt von der Formel 1 WM sowie der Österreichischen Fußball-Bundesliga.

Stabile Bundesliga

2019 war auch das erste komplette Jahr, in dem die österreichische Fußball-Bundesliga ihre Live-Spiele fast ausschließlich im Pay-TV (Sky) gezeigt hat. Rund um den Wechsel ins Pay-TV gab es Befürchtungen, wonach der Werbewert der Liga sinken könnte, wenn es kein wöchentliches Live-Spiel der Bundesliga im ORF mehr geben wird. Dies hat sich jedoch nicht bewahrheitet: 2019 erzielte die Fußball-Bundesliga 10 Prozent des gesamten Sponsoringwerbewertes und damit umgerechnet 114,1 Mio. Euro. 2018 waren es zwar noch 11 Prozent, der absolute Wert lag aber bei 110,44 Mio. Euro.

Tennis verdoppelt

"Österreich ist nach wie vor ein sehr starkes Wintersportland", betonte Marcel Grell, Focus-Geschäftsführer, mit Verweis auf den Stellenwert der Sportarten 2019. Rund 38 Prozent des berechneten Werbewerts entfielen auf den alpinen Skisport, gefolgt von Fußball mit 20 Prozent, Motorsport F1 mit rund 12 Prozent und Skispringen mit 11 Prozent. Die restlichen 20 Prozent, so Grell, müssten sich 82 unterschiedliche Sportarten teilen. Deutlich zulegen konnte mit einem Plus von 120 Prozent Tennis - dies sei "ausschließlich auf die Erfolge des Dominic Thiem" zurückzuführen, betonte Grell.

Knapp 10.000 Ereignisse

Das Focus Institut hat im Jahr 2019 die Sport-Sponsoraktivitäten bei 9.536 Ereignissen erhoben. Gezählt wurden 101 verschiedene Sponsor-Platzierungsarten, unter anderem Dressen- und Kopfsponsoring oder Bandenwerbung. Dann errechnete der Marktforscher die Werbezeit und Reichweite (TV) oder Fläche und Auflage (Print), die der Sponsor in den Medien damit erreicht. Der Bruttowerbewert wird dann laut Medien-Preisleiste kalkuliert, Rabatte sind nicht abgezogen. Der Werbewert in Online-Medien wird vom Focus Institut seit 2018 erhoben, eine Social-Media-Erhebung gibt es nur für Einzelkunden.

Hinweis: Eine detaillierte Analyse inklusive Beurteilung der aktuellen Sponsoring-Situation durch Experten und Branchenvertreter können Sie in der kommenden Ausgabe des HORIZONT lesen. Noch kein Abo?

stats