Focus Werbebilanz: Werbebilanz startet ernüch...
 
Focus Werbebilanz

Werbebilanz startet ernüchternd ins neue Jahr

jes2uphoto/stock.adobe.com

Dramatischer Einbruch bei den Werbespendings im Jänner.

Entgegen dem deutlichen Plus der Werbespendings Ende des Jahres 2020, sorgen die Corona-Maßnahmen im Jänner 2021 für einen drastischen Einbruch, wie die Werbebilanz des Instituts FocusMR zeigt. Im Bereich des Above-The-Line ist der Rückgang mit einem Minus von 15,7 Prozent in Relation zum Vorjahr dramatisch.
Während die Bereiche TV, Online und Ambiente Media einen leichten Anstieg verzeichnen können, verlieren alle andere Sektoren im zweistelligen Bereich.
Besonders hart ist Direct Marketing, Regionale Wochenzeitungen und Street Furniture vom Rückgang betroffen: Diese Bereich haben Rückgänge von mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verkraften.

Rückgang von fast 50 Prozent

Am härtesten getroffen sind die Fachzeitschriften. Diese haben einen Rückgang von fast 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und bilden damit das Schlusslicht der Werbebilanz. 

stats