Ferialpraktikavergabe an YPD-Sieger beginnt
 

Ferialpraktikavergabe an YPD-Sieger beginnt

YPD Challenge 2010 ist entschieden - die Sieger der Online-Ralley von Hannes Jagerhofer stehen fest.

Nach der letzten Hürde, einer realen Schnitzeljagd durch Wien stehe nun fest, wer als erster eines der zahlreichen Ferialpraktika, die von Österreichs Wirtschaftstreibenden vergeben wurden, auswählen darf. Nachdem Fragen wie - Was ist der bürgerliche Name von Lady Gaga (manche vermuteten Angela Merkel) oder welches war die letzte Charity-Aktion von George Clooney (Nespresso - what else, war eine der augenzwinkernden Antworten ...) - beantwortet und alle Aufgaben erfüllt waren, wurden die Sieger unter den Schülern und Studenten ermittelt.

Als bester Schüler mit der höchsten Punkteanzahl in der Gesamtwertung konnte sich Stefan Kreuzhuber aus Wien durchsetzen, "ich werde das Praktikum bei Niki Lauda nehmen", so der 18-Jährige. Der Student Lukas Übelacker aus St. Peter in der Au im Bezirk Amstetten will sich im Marketing von Red Bull erste Sporen verdienen.

Die Top 100 von knapp 8000 YPD-Teilnehmern bestritten das große Finale in Wien am 10. April. Nach einem Allgemeinbildungstest formierten sich 20 willkürlicheTeams, auf die sowohl indoor als auch outdoor die verschiedensten Challenges warteten. Darunter ein Mini-Red Bull Air Race.
Am Finaltag zählte die Leistung jedes Einzelnen, aber auch die Fähigkeit, sich schnell auf neue Situationen einzustellen und mit seinen Mitstreitern fair zu kooperieren.

Die Sieger freuten sich, konnten sich aber den Erfolg oft selbst nicht erklären. Als abends im Palais Kinisky gefeiert wurde waren auch Sponsorenvertreter vor Ort. "Für uns ist es toll einen YPDler im Team zu haben, denn diese Jugendlichen haben wirklich Biss und sind eine Bereicherung", weiß André Eckert, Geschäftsführer der medienhaus.com, einer 100-Prozent-Tochter des Vorarlbergher Medienhauses, von positiven Erfahrungen des Vorjahres zu berichten.

Genau das ist auch das Ziel von Hannes Jagerhofer: Jugendliche zu finden, die über Einsatzbereitschaft verfügen, smart agieren, in Teams arbeiten können und etwas erreichen wollen. Um diesen Pool engagierter junger Menschen zu wahren, werden einerseits erstmals YPD-Lizenzen an jene 100 Besten vergeben und andererseits steht die YPD-3D-Welt künftig das ganze Jahr über online und bietet eine Praktikumsbörse für die Teilnehmer mit „YPD-Licence“ und soll ein aktives Feedbackinstrument für die österreichische Wirtschaft darstellen.
stats