Erstmals wieder live: 'Brand Dialogue' mit Ma...
 
Erstmals wieder live

'Brand Dialogue' mit Marken-Managern

Valerie Eccli

Der Brand Club Austria und designaustria luden am Donnerstag im Rahmen der Ausstellung 'Austrian Brand Stories' im Wiener Museumsquartier zur Diskussionsrunde.

Geladen hatten Christian Thomas (Vorstand designaustria), Charlotte Hager (Präsidentin des Brand Club Austria) und Oliver Schmitt (Geschäftsführer des Brand Club Austria).

Initiale Inputs lieferte etwa Bettina Ullmann (Group Brand Manager Schlumberger) mit aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für die Marke Schlumberger. Es diskutierten unter anderen Irmgard Querfeld (Querfeld Kaffeehäuser), Andreas Nentwich (Geschäftsführer Maresi), Florian Laszlo (CEO Observer), Ralf Kober (CEO Springer & Jacoby Österreich) sowie Günter Thumser (GF Markenartikelverband).

Neue Formate

„Eines unserer Ziele als Expertendrehscheibe für die österreichische Markenindustrie ist es, den Blick in die Zukunft zu richten und gleichermaßen die Gegebenheiten des Moments flexibel in strategische Richtungsentscheidungen einzubeziehen“, erklärt Oliver Schmitt. Qualität und Tiefgang seien das Gebot der Stunde für die Industrie, dem werde man als Brand Club Austria mit neuen Formaten auch nachhaltig gerecht. Dass der Branchenclub wieder im Präsenzformat zusammenkommen konnte, sei die ideale Gelegenheit gewesen, um das Austauschformat „Brand Bowl“ einzuführen.

Ein großes Thema, das man in die nächsten Formate mitnehmen werde, „ist die Dynamik unserer Zeit und die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen für Konsumenten, den Anschluss an bekannte Marken zu bewahren“, wie Hager ergänzt. „Es hat sich gezeigt, dass insbesondere Traditionsmarken innovative Ansätze entwickelt haben, um die Verbundenheit mit ihren Konsumenten in diesen herausfordernden Zeiten zu stärken und auszubauen.“

Diskussionsrunde: Brand Dialogue

stats