Employer Branding-Kampagne: Wiener Stadtwerke...
 
Employer Branding-Kampagne

Wiener Stadtwerke mit neuem Markenauftritt auf der Suche nach 'besten Köpfen'

APA / Hörmandinger
Peter Weinelt, Generaldirektor-Stellvertreter der Stadtwerke, und Peter Hanke, Wiener Finanz- und Wirtschaftsstadtrat, bei der Präsentation
Peter Weinelt, Generaldirektor-Stellvertreter der Stadtwerke, und Peter Hanke, Wiener Finanz- und Wirtschaftsstadtrat, bei der Präsentation

Modernere Gestaltung der Logofamilie soll Sichtbarkeit des Konzerns erhöhen. Plus: Kampagne, um Stadtwerke als Arbeitgeberin und speziell für Lehrlinge attraktiv zu machen.

"Eine neue Ära" riefen der Wiener Finanzstadtrat Peter Hanke (für die Stadtwerke politisch zuständig) und Wiener Stadtwerke-Generaldirektor-Stellvertreter Peter Weinelt vergangenen Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz aus. Um das Ziel der Klimaneutralität 2040 zu erreichen, investiere man nicht nur "allein bis 2025 Jahr für Jahr über eine Milliarde Euro", zwei Drittel davon in klimafreundliche Projekte, sondern sei auch auf der Suche nach "den besten Köpfen, um die Klima-Herausforderung zu meistern". Hintergrund dieser Suche nach den "Klimapionier:innen": In den kommenden zehn Jahren verlässt ein Drittel der Belegschaft - 5.000 Mitarbeiter:innen - den Drei-Milliarden-Konzern Richtung Pension, gleichzeitig steht der große Umbau der Energiesysteme an.


Peter Hanke: "Die Wiener Stadtwerke gehören zu den größten Unternehmen Österreichs und sind mit ihren starken Marken eine besonders attraktive Arbeitgeberin. Höchste Zeit, dies möglichst vielen Menschen zu sagen. Denn die Wiener Stadtwerke Gruppe bietet in den nächsten Jahren besonders viele konkrete Angebote für den Wiener Arbeitsmarkt. Green Jobs mit Sinn für eine lebenswerte Stadt der Zukunft." Der neue Markenauftritt (unter der Beratung von Marken-Mastermind Peter Baumgartner) und eine spezielle Employer Branding-Kampagne (verantwortet von der Agentur Brainds) sind nun erste sichtbare Zeichen dieses Aufbruchs.
Die neue Logo-Familie der Wiener Stadtwerke Gruppe
Wiener Stadtwerke
Die neue Logo-Familie der Wiener Stadtwerke Gruppe

Neuer Markenauftritt, neue Kampagne

Die Suche nach den besten Köpfen sei zwar seit Jahren gelebte Praxis im Konzern. Unter dem Dach der Wiener Stadtwerke Gruppe würden diese Anstrengungen aber nun intensiviert, so Weinelt. Seit Anfang Oktober präsentiert sich der Konzern deshalb mit einer frischeren und moderneren Gestaltung der Logofamilie. Der neue Auftritt  soll die Sichtbarkeit und Zusammengehörigkeit aller Konzernunternehmen erhöhen. Neu ist eine durchgängige Verwendung der gemeinsamen Gruppenleiste.

Die erste konkrete Werbemaßnahme: Um die "Green Jobs mit Sinn für Wien" innerhalb der Gruppe den Wiener:innen näher zu bringen, startet das Unternehmen eine spezielle Employer Branding-Kampagne für potenzielle Lehrlinge. Im Kern stehe hier das Ziel, gemeinsam die Klimawende wahr zu machen. In der ersten Welle wird gezeigt, wer Teil der Gruppe ist und wo es diese "spannenden Jobs mit Sinn" gibt.

Die Kampagne wendet sich bewusst auch an weiblichen Nachwuchs, der in technischen Berufen immer noch unterrepräsentiert ist. Plus: Wiewohl, so Weinelt, bereits an die 50 Prozent der Lehrlinge bei den Wiener Stadtwerken migrantischen Hintergrund hätten, setzt man auch hier auf gezielte Ansprache und unter anderem ein "Jobbotschafter"-Programm, das die Attraktivität der Stadtwerke quasi per Mundpropaganda erhöhen soll. Zusätzliche Maßnahme: ein Klimaschutz-Trainée-Programm, bei dem Interessenten 18 Monate lang in verschiedenen Unternehmen der Gruppe - wie Wiener Netze, Wiener Linien oder Wien Energie - "schnuppern" können.

Ein Mural als Metasujet der neuen Kampagne
Wiener Stadtwerke
Ein Mural als Metasujet der neuen Kampagne

Einen ersten Eindruck der Kampagne und deren Murals können sich die Wiener auch live verschaffen. Der Künstler Emanuel Jesse "verewigte" das Metasujet der Kampagne auf einer Wand der Wipark-Tiefgarage in TownTown.

stats