DMB erweckt für Volkstheater 'Tote' mit AR zu...
 

DMB erweckt für Volkstheater 'Tote' mit AR zum Leben

DMB
Am Mittwoch geleiteten die Schauspieler Isabella Knöll, Peter Fasching und Thomas Frank im Museumsquartier Schalkos Bühnenhelden zur letzten Ruhe.
Am Mittwoch geleiteten die Schauspieler Isabella Knöll, Peter Fasching und Thomas Frank im Museumsquartier Schalkos Bühnenhelden zur letzten Ruhe.

Grabsteine mit QR-Codes an frequentierten Plätzen in Wien bewerben die Uraufführung von David Schalkos Verbrecherroman 'Schwere Knochen'. Die Volkstheater-Kampagne stammt auch diesmal von DMB.

Mit einer makaber-humoristischen Aktion wirbt das Volkstheater für die Uraufführung des Stücks "Schwere Knochen" nach der gleichnamigen Romanvorlage von Autor und Regisseur David Schalko ("Braunschlag", "Altes Geld"). Es sei ein bitterböses Stück über die Wiener Unterwelt und die Wirren der Nachkriegszeit in Österreich – „beworben mit einer ebenso bitterbösen Aktion zur Ankündigung der Premiere, die am 15. Jänner in der Halle E des Museumsquartiers stattfindet“, wie es in der Aussendung der verantwortlichen Agentur DMB heißt. Diese Kampagne ist bereits die dritte Aktion im Stadtraum, die das Volkstheater mit DMB umsetzt.

Grabsteine und Todesanzeigen mit Links

Fünf Grabsteine beim MQ sollen der im Stück verstorbenen Protagonisten gedenken und zum Leben erwecken: Durch Augmented Reality werden den vermeintlich Verstorbenen noch ein paar letzte Worte gewährt. Scannt man den QR-Code auf den Grabsteinen mit dem Smartphone, erscheint am Display ein Video mit einer Botschaft der jeweiligen Figur.

Weitere Grabsteine befinden sich im Prater, in der DonauCity sowie vor der Karlskirche. Flankiert werden sie durch in Wien sichtbare Plakate mit Todesanzeigen der Schwere-Knochen-Protagonisten, auf denen ebenfalls die QR-Codes mit Link zum Video abgebildet sind.

#
stats