Digitalagentur Fuchsfabrik landet Viralhit mi...
 

Digitalagentur Fuchsfabrik landet Viralhit mit "Car Blobbing"-Stunt

Blob Europe
Influencer Stefan Petrov und wird durch den Aufprall des Autos 28 Meter in die Luft katapultiert.
Influencer Stefan Petrov und wird durch den Aufprall des Autos 28 Meter in die Luft katapultiert.

Mit 750.000 Views kann die junge Agentur aus Wien einen organischen Reichweiten-Erfolg verzeichnen – auch auf Tiktok. Durch den Stunt sollte die Awareness für die Sportart "Blobbing" gepusht werden.

Ein Auto wird von einem Kran auf einen Blob (überdimensionale Luftmatratze) fallen gelassen. Am anderen Ende der Matratze sitzt Influencer Stefan Petrov und wird durch den Aufprall des Autos 28 Meter in die Luft katapultiert – bevor er auf einer kleinen Matte landet. Fake oder nicht Fake? In nur wenigen Tagen erreichte das Video auf den Plattformen Facebook, Instagram und TikTok rund 750.000 Views. 

Hinter dem Viralhit stehen die Digitalagentur Fuchsfabrik sowie Blob-Europe-Inhaber und -Geschäftsführer Michael Walcher, die mit dem Stunt die Awareness für die Sportart "Blobbing" (die normalerweise am Wasser ausgeübt wird) pushen sollten. Das Ganze mündete in einer Ebay-Versteigerung der Sportart samt exklusiver Markenrechte von "Blob Europe". Zwei Unternehmen meldeten bereits konkretes Interesse an.

"Ja, wir bekennen uns zu diesem viralen Stunt. Was besonders hervorzuheben ist: 110.000 Views sowie 11.000 Likes innerhalb von 24 Stunden auf TikTok. Und das ganz ohne Werbebugdet, somit komplett organisch", erklärt Fuchsfabrik-CEO und Co-Founder Daniel Scheuch. 

stats