Der Trend zur Unverbindlichkeit
 

Der Trend zur Unverbindlichkeit

Das „The Age of Choice”-Symposium der Strategie Austria widmet sich am 20. Oktober dem Thema Entscheidungen

Tag für Tag werden wir – privat und auch beruflich – vor unzählige Entscheidungen gestellt. Manche treffen sich schneller, andere schwer bis gar nicht. Die heutigen Unter-30-Jährigen werden mittlerweile als "Generation Maybe" bezeichnet, eine Generation, die vermeintlich auf Unverbindlichkeit setzt und nicht bereit ist, "Ja" oder "Nein" zu sagen. Ein solcher Mangel an Entscheidungskraft könnte dabei nicht nur zu unschärferen Strategien in der Unternehmenswelt, sondern auch zu einer schlechteren Kommunikation und einem niedrigeren Return of Investment führen.

Somit widmet sich "The Age of Choice", ein Symposium der Strategie Austria, am 20. Oktober auf der Bühne des Muth Theaters auch ganz dem Thema Entscheidungen und dem Trend zur Unentschlossenheit. Dazu ist eine Reihe an Referenten angekündigt, die sich aus verschiedenen Perspektiven ebendiesem Thema widmen werden:



  •  Jens Braak ist Physiker und "Zufallsexperte" – basierend auf der Rolle des Zufalls in komplexen Systemen hat der Hamburger einen Ansatz für erfolgreiches Chancenmanagement entwickelt

  • Hans-Christian Dany ist Künstler, Autor, Kurator und Berater und hat die Flugschrift "Morgen werde ich Idiot. Kybernetik und Kontrollgesellschaft" verfasst 

  • Jason Romeyko wurde bereits mit 27 Jahren Kreativdirektor bei Saatchi & Saatchi und ist jetzt in der Schweiz tätig, wo er für die globalen Etats für die Deutsche Telekom und Novartis verantwortlich ist

  • Andreas Salcher ist Unternehmensberater, Bestsellerautor, Vordenker in Bildungsthemen und  Mitbegründer der "Sir Karl Popper Schule" für besonders begabte Kinder

  • Friedrich von Borries ist Professor für Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg


Im Rahmen der Veranstaltung findet auch der Pecha Kucha-Wettstreit statt. Sechs Minuten und 40 Sekunden hat jeder Vortragende Zeit, dabei dürfen 20 Bilder für jeweils 20 Sekunden projiziert werden. Nach einem Aufruf an Studenten aus den Bereichen Kommunikation, Gestaltung, Medien, Design, Management, Soziologie und Psychologie wurden vier Finalisten für einen Pecha Kucha-Wettstreit beim Strategie Austria-Symposium ausgewählt.

Anmeldungen bis für Symposium sind bis zum 15. Oktober hier möglich.

stats