Das war das iab SommerGet-together
 

Das war das iab SommerGet-together

Donnerstagabend lud das iab austria zum Get-together, das im Zeichen aktueller Themen stand, die die Branche bewegen.

Galerie: Das war das iab SommerGet-together

Knapp 200 Digitalexperten trafen sich Donnerstagabend beim Sommer Get-together des internet advertising bureau austria im Wiener Restaurant Mills auf Einladung von Präsidentin Martina Zadina, Vizepräsident André Eckert und Geschäftsführerin Lilian Meyer-Janzek.

Ein Sommerloch steht ihnen nicht bevor: Die Einreichphase für den iab webAD, den wichtigsten Digital-Award Österreichs, geht gerade in die heiße Phase und die bevorstehende EU-Datenschutzgrundsatzverordnung und ePrivacy-Richtlinie halten die Onliner auch in den nächsten Monaten auf Trab. Als Interessensvertretung ist das iab austria in engem Kontakt mit heimischen und europäischen Entscheidungsträgern in der Politik, um aus der Gesetzgebung keine Nachteile für österreichische Werbetreibende, Vermarkter und Agenturen entstehen zu lassen.

Unter anderem kamen Marcela Atria, Sabine Auer (Mindshare), Felix Badura (Meetrics), Andreas Ban (GroupM),Margit Kaluza-Baumrucker (Herold),Hannes Dünser (Österreichische Web Analyse), Martin Gaiger (KURIER), Georg Günther (vormagazin), David Haunold (PurPur Media), Markus Inzinger (Otago), Andreas Janzek (Kleine Zeitung), Stephan Kreissler, Anita Kroiss (Mindshare),Sascha Mahdavi (Allianz),Susanne Ostertag (Microsoft), Georg Palla (Red Bull Media), Maximilian Pruscha (YOC), Matthias Seiringer (ORF-Enterprise), Cosima Serban (Publicis Media Austria) und Bernd Wollmann (Casinos Austria).

stats