Call for Entry: Staatspreis Design 2017
 

Call for Entry: Staatspreis Design 2017

designaustria
Staatspreis Design geht an exzellente Gestaltungsarbeiten aus Österreich.
Staatspreis Design geht an exzellente Gestaltungsarbeiten aus Österreich.

Einreichfrist verlängert: Noch bis 10. Mai können Arbeiten in den drei Kategorien „Industrial Design Konsumgüter“, „Industrial Design Investitionsgüter“ und „Räumliche Gestaltung“ eingereicht werden. Zusätzlich würdigt der Sonderpreis „DesignConcepts“ noch nicht umgesetzte Designkonzepte mit hoher Marktrelevanz.

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) verleiht im Zweijahresrhythmus den Staatspreis Design für hervorragende Gestaltungsleistungen von österreichischen Unternehmen und Designern. Die Organisation und Durchführung liegt bei designaustria, der Interessenvertretung für Design in Österreich. Noch bis 10. Mai können Arbeiten in den drei Kategorien „Industrial Design Konsumgüter“, „Industrial Design Investitionsgüter“ und „Räumliche Gestaltung“ über Staatspreis-design.at eingereicht werden. Zusätzlich würdigt der Sonderpreis „DesignConcepts“ noch nicht umgesetzte Designkonzepte mit hoher Marktrelevanz. 

„Ziel des Staatspreises Design ist es, durch die Auszeichnung von herausragender dreidimensionaler Gestaltung eine Hebung des Designbewusstseins in der österreichischen Wirtschaft und eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts Österreich zu erreichen“, erklärt designaustria Projektleiterin Judith Weiß. „Der Preis macht die Wirtschaft und breite Öffentlichkeit auf das hohe Niveau des Designpotenzials in Österreich aufmerksam.“

Alle nominierten und ausgezeichneten Projekte werden in einem Katalog publiziert und in einer Ausstellung im designforum Wien der Öffentlichkeit präsentiert. „Es ist geplant, die Ausstellung darüber hinaus auch an weiteren Standorten in ganz Österreich zu zeigen“, so Weiß.

Die Einreichungen werden von einer Jury bestehend aus Kathrina Dankl (Studio Dankl), Anna M. Del Medico (Chefredakteurin morethandesign, Herausgeberin Möbel & Design Guide), Reinhard Kepplinger (Geschäftsführer Grüne Erde), Michael Tropper (Founder & Creative Director Forpeople Ltd.), Stefanie Grüssl (Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft), und Doris Fröhlich (Austria Wirtschaftsservice GmbH) bewertet.

(red)
stats