Burgenländischer Werbepreis: Das war der Adeb...
 
Burgenländischer Werbepreis

Das war der Adebar 2022

Adebar

Die Wirtschaftskammer Burgenland hat die besten Arbeiten der heimischen Werbeszene mit dem burgenländischen Werbepreis Adebar ausgezeichnet. Rund 250 Gäste aus Wirtschaft und Politik feierten in Eisenstadt die besten Ideen der Kreativszene.

"Storch aus der Asche" – unter diesem Motto stand die diesjährige Verleihung des burgenländischen Werbepreises. Die Auszeichnungen erfolgten durch eine unabhängige Expertenjury in zwölf Kategorien sowie in der Sonderkategorie Werbefotografie. Die siegreichen Einreichungen nehmen auch am österreichischen Werbepreis Austriacus teil.
 
"Die Einreichungen zum diesjährigen Adebar stellen einen eindrucksvollen Querschnitt der burgenländischen Werbeszene dar. Was würden unsere Unternehmer tun, gäbe es da nicht die kreativen Köpfe, die die Produkte und Leistungen der burgenländischen Wirtschaft ins Rampenlicht rücken würden. Wir sind stolz darauf, dass das Burgenland Standort einer so lebendigen und vielfältigen Werbe- und Kommunikationsbranche ist", betont Peter Nemeth, Präsident der Wirtschaftskammer Burgenland.

Ronald Fenk, Obmann der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation im Burgenland ergänzt: "Die Jury hatte es nicht leicht, aus den vielen tollen Einreichungen die Besten der Besten zu finden. Schön zu sehen, wie Burgenlands kreative Szene wächst und sich entwickelt und nach der Zwangspause wie ein 'Storch aus der Asche' steigt."
stats