Best Brands in Deutschland vergeben
 

Best Brands in Deutschland vergeben

Google, Miele, Mey und Artemide sind die Best Brands des Jahres 2009.

Im Hotel Bayerischer Hof in München zeichneten gestern Abend die Initiatoren des Awards, die Serviceplan-Gruppe, GfK, Markenverband, "Wirtschaftswoche", ProSiebenSat.1 und IQ Media Marketing, die erfolgreichen Firmen in den Kategorien "Beste Unternehmensmarke", "Beste Produktmarke", "Beste Wachstumsmarke" und "Beste Designmarke Home & Living" bei Entscheidern aus. TV-Moderator Kai Pflaume führte die 450 Gäste durch einen bunten Abend voller Markenbekenntnisse. Philipp Schindler, Vice President Google Nord- und Zentraleuropa, freute sich "Beste Unternehmensmarke" zu sein. Er wertete das Votum als ein Zeichen dafür, welchen Einfluss die technologische Entwicklung auf die gesamte Gesellschaft hat "und welch überproportionale Bedeutung dem Internet auch auf längere sicht zukommt".







Von Auszeichungen richtig verwöhnt wird zuzeit Miele. Vor drei Wochen ehrte HORIZONT Deutschland Reinhard Zinkann als Unternehmer des Jahres. Bei der Verleihung nehm er gemeinsam mit Markus Miele den Preis für die "Beste Produktmarke" entgegen. Für die beiden geschäftsführenden Gesellschafter des Traditionshauses ein Beweis, dass sich der Miele-Marken-Kern Qualität, Innovation und Langlebigkeit auch nach 110 Jahren immer noch als richtig erweist. "Daran halten wir auch in Zukunft fest", kündigte Markus Miele an.







Als "Beste Wachstumsmarke" gelang dem schwäbischen Wäschehersteller Mey der Sprung aufs Siegerpodest. "Wir sind stolz, dass unsere Strategie der Alleinstellung in Produkt und Kommunikation durch das Votum der Verbraucher bestätigen wird", sagte Joachim Hahn, Sprecher der Mey-Geschäftsführung in seiner Dankensrede.







In der erstmals ermittelten Sonderkategorie "Beste Designmarke Home & Living bei Entscheidern" machte die italienische Leuchtenmarke Artemide das Rennen. "Die hohe Akzeptanz unserer Marke ist für uns ein Ansporn, nachhaltiges Design und Innovationen zu schaffen, die das Lebensumfeld der Menschen positiv begleiten", sagte Unternehmensgründer Professor Ernesto Gismondi.







Die Preisträger erhielten einen Scheck für Kommunikations- und Medialeistungen im Wert von insgesamt über einer Million Euro. Grundlage des Awards, der zum sechsten Mal stattfand, ist eine Gfk-Studie unter Verbrauchern. Darin wird der tatsächliche wirtschaftliche Erfolg und die Beliebtheit der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher untersucht.







(Quelle: horizont.net)
Mehr zum Thema
stats