Barbara Grohs ist Konzernsprecherin der Telek...
 

Barbara Grohs ist Konzernsprecherin der Telekom Austria

Renée del Missier
Barbara Grohs, im vergangenen Sommer noch als kurzfristige Interimslösung nach Spörks Abgang geholt, erhält mit dem Jahreswechsel einen definitiven Vertrag als „Director of External Communications & Sustainability“.
Barbara Grohs, im vergangenen Sommer noch als kurzfristige Interimslösung nach Spörks Abgang geholt, erhält mit dem Jahreswechsel einen definitiven Vertrag als „Director of External Communications & Sustainability“.

Die Konzernsprecherin Barbara Grohs wird nun als Fixlösung vom Unternehmen bestätigt.

Nach dem Konzernsprecherwechsel von Peter Schiefer zu Ingrid Spörk vor einem Jahr und danach deren raschem Ausscheiden aus dem Job nur wenige Monate später, kehrt in die Konzernkommunikation der Telekom Austria wieder Kontinuität ein: Barbara Grohs, im vergangenen Sommer noch als kurzfristige Interimslösung nach Spörks Abgang geholt, erhält mit dem Jahreswechsel einen definitiven Vertrag als „Director of External Communications & Sustainability“.

Grohs ist damit fix die neue, alte Konzernsprecherin der Telekom Austria. Die 52-jährige Wienerin verfügt nach Jahren in der Kommunikationsabteilung des seinerzeitigen Telekomunternehmens UTA sowie zuletzt als Kommunikationschefin der Pharmabranche-Interessenvertretung Pharmig über viel PR-Erfahrung. Sie kam auf eher untypische Weise in die Branche, die Juristin startete nach dem Studium in der sozialpolitischen Abteilung der Industriellenvereinigung ins Berufsleben und war persönliche Referentin des Industriellen Hans Peter ­Haselsteiner während dessen politischer Tätigkeit als Nationalratsabgeordneter des Liberalen Forums.

Bei der Telekom wollte man nach der Trennung von Spörk die Nachfolge über einen breit angelegten Executive-Search-Prozess regeln, ein Headhunter war mit Sichtung und Evaluierung der Kandidaten beauftragt. Dem Vernehmen nach wurde die Arbeit von Grohs während der vergangenen Monate in der TA geschätzt.

Die Positionierung von TA-CEO Alejandro Plater in der österreichischen Wirtschaftsberichterstattung sei ihr besser gelungen als ihrer Vorgängerin, hört man aus der Telekom. Mit ein Grund, warum sich Grohs im Executive-Search-Prozess, in dem sie als eine von mehreren Kandidaten geführt wurde, gegen teils prominente Mitbewerber durchgesetzt hat. Grohs verantwortet die Außenkommunikation der Telekom Austria samt ihrer Auslandstöchter in sieben Ländern sowie von A1. Sie berichtet direkt an TA-CEO Plater.

[Klaus Puchleitner]
stats