Auszeichnung: Frosch erhält Marken-Award für ...
 
Auszeichnung

Frosch erhält Marken-Award für Nachhaltigkeitsstrategie

Werner & Mertz
Firmeninhaber Reinhard Schneider verbindet mit dem Preis steigende Chancen, "innerhalb und außerhalb unserer Branche weitere Mitmacher für unsere Sache zu gewinnen, um den Gesamtnutzen für die Umwelt zu steigern und unsere Pionierrolle weiter zu festigen".
Firmeninhaber Reinhard Schneider verbindet mit dem Preis steigende Chancen, "innerhalb und außerhalb unserer Branche weitere Mitmacher für unsere Sache zu gewinnen, um den Gesamtnutzen für die Umwelt zu steigern und unsere Pionierrolle weiter zu festigen".

Die Marke des Reinigungsmittelunternehmens Werner & Mertz, mit Produktionsstandorten in Hallein und Mainz, setzt sich mit ihrer "Saubere Meere"-Kampagne durch.

"Ein extrem glaubwürdiger First Mover", urteilte die Fachjury. "Die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens wird konsequent fortgeführt, mit großer Tragweite für die Gesellschaft". Mit der Auszeichnung könne man im Markt umso mehr belegen, dass "glaubwürdige Nachhaltigkeit – so wie wir sie leben – auch verstanden wird und zählt. Dies gerade in einer Zeit, in der kontrovers diskutiert wird, welchen Weg unsere Wirtschaft nun einschlagen soll", so Werner & Mertz-Inhaber Reinhard Schneider.

Am österreichischen Werner & Mertz-Standort in Hallein bei Salzburg werden etliche Produkte der Marke Frosch produziert, unter anderem Frosch Spülmittel, Duschgel, Kinder-Seife und Glasreiniger. Die Plastikflaschen sind mit 100 Prozent Altplastik hergestellt und vollständig recyclingfähig. Um auch den Verbrauchern die "komplexe Thematik" nachhaltiger Verpackungen nahezubringen, startete Frosch 2017 die "Saubere Meere"-Kampagne. Dabei stand man anfangs vor Herausforderungen, wie in einer Aussendung betont wird: "Während man den Verbraucher sehr eingängig über bunte und duftige Naturwirkstoffe wie Orangen-Terpene erreichen kann, ist es mit Verpackungsthemen viel schwieriger. Diese sind nicht sensorisch, von daher wenig sinnlich".

Frosch für saubere Meere



In kurzen eingängigen Botschaften wollten die Kampagnenverantwortlichen die "Pionierrolle von Frosch in Sachen Plastikflaschen aus Recyclat" emotional vermitteln. Zunächst als reine POS-Maßnahme im Handel gestartet, zog die Kampagne 2018 in die klassischen Medien ein, auf Online-Plattformen und über Social Media werden die Themen vertieft. Als zusätzlichen Markenbotschafter konnte Hannes Jaenicke gewonnen werden, der seit einigen Jahren zusammen mit Frosch über das Thema Meeresverschmutzung durch Plastik aufmerksam macht.
stats