Austria’s Next Top Start-up gesucht
 

Austria’s Next Top Start-up gesucht

Gemeinsame Aktion von A1 und futurezone

Nach einem spannenden Start-up Wettbewerb im vergangenen Jahr suchen der Mobilfunker A1 und das Onlineportal futurezone auch heuer wieder junge Unternehmen. Mit Defect Radar, flatout technologies und doublecheck unterstützt A1 bereits drei österreichische Start-ups und begibt sich nun auf die Suche nach weiteren österreichischen Ideen, die sich auf die Bühne des Big Business trauen. Heimische Start-ups können sich noch bis Anfang August bewerben.

Die Auswahl für für „Austria’s Next Top Start-up“ erfolgt in einem mehrstufigen Verfahren. Aus allen Einreichungen wählt eine Experten-Jury die Top-10-Bewerber, aus denen sich in weiterer Folge durch ein Leser-Voting auf futurezone.at die besten fünf heraus kristallisieren. Diese werden dann ins Rennen um den Hauptpreis geschickt. Beim Pitch in der A1 Unternehmenszentrale in Wien wird sich im September herausstellen, welches Start-up bis zu drei Jahre Support durch A1 erhalten wird: Neben Office-Räumlichkeiten am A1 Start-up Campus und kostenlosen A1 Business-Produkten unterstützt der Mobilfunker mit Business-Consulting durch rund 35 Experten aus relevanten Bereichen wie Controlling, Marketing oder Corporate Communications. Besonders innovative Start-ups können auch mit einer Beteiligung von A1 rechnen. Die futurezone wird regelmäßig über die Gewinner und ihre Fortschritte berichten.

Der Bewerbungsfrist für „Austria’s Next Top Start-up“ läuft noch bis Anfang August 2014. Gefragt ist ein Bewerbungsschreiben im Umfang einer A4-Seite, aus dem alle wichtigen Eckpunkte zum Projekt sowie zu den teilnehmenden Personen hervorgehen. Die Bewerbung ist per E-Mail an startup@futurezone.at zu senden.

(red)
stats