Appell an Helden: Pfleger-Mangel: Kampagne su...
 
Appell an Helden

Pfleger-Mangel: Kampagne sucht Bewerber

David Prokop/Spießer & Spinner
Die Kampagne solle dem Berufsbild und dem neuen Selbstverständnis der Pflege Rechnung tragen und dieses in die Zielgruppe der jungen Berufssuchenden und Wiedereinsteiger projizieren.
Die Kampagne solle dem Berufsbild und dem neuen Selbstverständnis der Pflege Rechnung tragen und dieses in die Zielgruppe der jungen Berufssuchenden und Wiedereinsteiger projizieren.

„Heldentaten brauchen alle Hände: Deine fehlen!“, so der Claim im neuen Kinospot der Niederösterreichischen Landesgesundheitsagentur. Der Spot thematisiert den Pflegemangel und soll es schwer machen, wegzuschauen.

Durch Covid-19 werde diese Botschaft aktueller als je zuvor. Ein Anlass für die Kampagne: Die zwölf Pflegeschulen Niederösterreichs suchen Bewerber. Die Imagekampagne „Pflegehelden“ will in ihrem zweiten Jahr – beauftragt von der NÖ Landesgesundheitsagentur, realisiert von der Digital- und Contentagentur Spießer & Spinner und der Werbeagentur Schürz & Lavicka – auch 2020 Bewusstsein für den Personalmangel im Pflegesektor machen. „Erstens wollen wir die Pflegeberufe als wichtigen Pfeiler im Gesundheitssystem darstellen. Außerdem möchten wir damit auf eine moderne und interessante Alternative zu den klassischen Berufen hinweisen“, so Bernhard Jany, Unternehmenssprecher der NÖ Landesgesundheitsagentur.

Echte Pfleger, echtes Krankenhaus

Der Spot, schon vor Covid-19 gedreht, mache ein Thema sichtbar, das vor der Pandemie aktuell war und nun akut geworden sei. „Die Kampagne soll dem Berufsbild und dem neuen Selbstverständnis der Pflege Rechnung tragen und dieses in die Zielgruppe der jungen Berufssuchenden und Wiedereinsteiger projizieren“, skizziert Herbert Schürz, Geschäftsführer von Schürz & Lavicka.

Echte Pfleger sowie der Dreh im realen Krankenhausumfeld sollen für hohe Authentizität sorgen. Regisseur Dominik Bücheler, Head of Video von Spießer und Spinner: „Dank der großartigen Zusammenarbeit mit dem LK Hochegg ist es gelungen, ein wichtiges gesellschaftliches Thema dramatisch, realitätsnah und atmosphärisch packend umzusetzen.“ Nach dem Kinospot folgt im Laufe des Jahres noch ein Website-Relaunch.
stats