Anholt-GfK Nation Brand Index 2012
 

Anholt-GfK Nation Brand Index 2012

Die Welt mag die Welt nun ein bisschen weniger.

Seit nunmehr 2008 erstellt der britische Staats- und Politikberater Simon Anholt zusammen mit Gfk Public Affairs & Corporate Communications, den Anholt-GfK Roper Nation Brand Index (NBI). Erhoben werden die Wahrnehmung und die Reputation von insgesamt 50 Ländern durch rund 20.000 Befragten aus 20 Ländern. Dokumientiert wird weiter, wie ein Land weltweit - vergleichbar mit einem Markenzeichen - wahrgenommen wird und lässt innerhalb der Top Ten eine starke Korrelation zwischen der Marke "Nation" und dem ökonomischen Status des Landes erkennen.

Für 2012 bescheinigt der Index den "Top-Spot"- bereits zum vierten Mal in Folge - den USA (+0,21). Auf Platz zwei liegt Deutschland (-0,13, dem folgen an dritter Stelle Großbritannien (-0,25) und an Vierter Frankreich (-0,38). Kanada belegt Platz fünf (-0,54), Japan Platz sechs (-0,85), Italien rangiert an Stelle sieben (-0,50), die Schweiz belegt Platz acht (-0,25) und Australien (-0,53) sowie Schweden (-0,38) Platz landeten auf neun und zehn. Wobei hervor geht, dass rund zwei Drittel der 50 Länder im Vergleich zum Vorjahr deutliche Imageverluste einbußen mussten.

"Die NBI-Ergebnisse zeigen, dass zwei Drittel der Nationen heuer Rückgänge in unterschiedlichem Ausmaßen erfahren haben. Japan und Spanien, haben den größten Niedergang erlebt. Einfach gesagt, die Weltmag die Welt ein bisschen weniger, als es im vergangenen Jahr getan hat", sagt Anholt.

Ähnlich einer kommerziellen Marke, die von einer wohlmeinenden öffentlichen Meinung in Form von Abverkäufen profitiert, sind Länder von der ihnen entgegengebrachten Wertschätzung und ihrem Image abhängig, wenn es um Export, Politik, Kultur, Menschen, Tourismus und Wirtschaft für das internationale Standing und ihre finanzielle Stärke geht, erklärt der Berater weiter.

2012 konnten die Vereinigten Arabischen Emirate, die Türkei, Kenia und Polen Zuwächse verzeichnen.

Mehr Informationen zum Nation Brand Index 2012, sowie die Ergebnisse der letzten Jahre finden sich unter gfkamerika.com sowie simonanholt.com.

Plus: Ein ausführliches Interview mit Simon Anholt lesen Sie im aktuellen HORIZONT Nummer 45.

stats