A1 setzt auf PResstige
 
A1 / Presstige

Telekommunikationsanbieter A1 setzt auf die Erfahrung der Press Asset Management (PAM) Lösung PResstige.

Im Vergleich zu einer über mehrere Tools organisierten Medien- und Kontaktverwaltung, ermöglicht die PResstige PAM-Software dem A1 Kommunikationsteam die integrative Verwaltung der für die Pressearbeit relevanten Assets: Content, Contacts und Mailings. Von der Erstellung neuer Medieninhalte über die Verwaltung von Pressekontakten, bis hin zur Bereitstellung und Distribution von Presseinformationen unterstützt PResstige das A1 Team, die täglichen Herausforderungen moderner Pressearbeit zu bewältigen.

Medien sollen vor allem von der auf Journalisten zugeschnittenen Usability des neuen Pressebereichs profitieren und dem Responsive Design, das den Zugriff und Abruf der Presseinhalte auch via mobiler Endgeräte vereinfacht. Zudem werden aufgrund des nachhaltigen Konzepts die E-Mail-Postfächer von Journalisten geschont. Durch die Verknüpfung von Online-Newsroom und Versand kann weitgehend auf speicherintensive Dateianhänge verzichtet werden.

“Für uns ist es eine Auszeichnung, dass sich mit A1 ein weiterer österreichischer Keyplayer für unser Konzept einer ressourcenschonenden und serviceorientierten Art der Medienarbeit entschieden hat”, feiert das PResstige Team rund um Gründer Bernhard Seikmann den prominenten Etatgewinn und ergänzt: “ Wir freuen uns darauf, das A1 Team mit PResstige bei der internen Verwaltung sowie externe Bereitstellung Ihrer unternehmenseigenen Press Assets bestmöglich zu unterstützen und damit wesentlich zu einem erfolgreichen Unternehmens- und Markenkommunikation beitragen zu können.”

stats