"3Österreich" wuchs auch 2012
 

"3Österreich" wuchs auch 2012

#

Der kleinste Mobilfunker verzeichnet gegenüber 2011 ein Kundenplus von 27 Prozent und eine Umsatzsteigerung von 12 Prozent - ohne Orange-Deal.

Mit dem Stichtag 31. Dezember 2012 hatte "3Österreich" insgesamt 1,711 Millionen Kunden. Diese Zahl bedeuten einen Zuwachs von 27 Prozent gegenüber dem Silvestertag 2011. Beim Umsatz konnte die Österreich-Tochter des Weltkonzerns Hutchison Whampao aus Hongkong immerhin um 12 Prozent gegenüber 2011 zulegen. Unterm Strich blieb ein operatives Ergebnis von 16 Millionen EBIT (EBIT, Ergebnis vor Zinsen und Steuern) und ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abgaben) von 50 Millionen Euro. Auch hier konnte sich "3Österreich" gegenüber 2011 steigern. Damals erreichte der Mobilfunker ein EBIT von 2 Millionen und ein EBITDA von 36 Millionen Euro.

Diese Zahlen betreffen "3Österreich" noch vor der Übernahme von Orange Austria. CEO Jan Trionow meint zum Erreichten: "Vor allem freut mich, dass es trotz des intensiven Wettbewerbs und aller Herausforderungen im Vorfeld der Übernahme von Orange Austria gelungen ist, das Rekordergebnis des Vorjahres erneut zu steigern und sowohl bei der Kundenanzahl als auch beim Umsatz ein kräftiges Plus zu erzielen."
stats