33 Preisträger: Eventbranche feierte Austrian...
 
33 Preisträger

Eventbranche feierte Austrian Event Awards wieder live

Kristian Bissuti
Ausgezeichnet wurde unter anderem die hybride Konzeption der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag 2020 des Österreichischen Bundesheers. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nahm den Award persönlich entgegen.
Ausgezeichnet wurde unter anderem die hybride Konzeption der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag 2020 des Österreichischen Bundesheers. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nahm den Award persönlich entgegen.

Am 30. Juni versammelte sich die Livemarketing-Branche im Eventhotel Pyramide & Congress Center für die Verleihung der Austrian Event Awards 2020. Insgesamt wurden 33 Preisträger gekürt.

Nach mehr als einem Jahr im Coronamodus zelebrierte Österreichs Eventszene die Rückkehr zum Livebetrieb. „Es war eine gute und richtige Entscheidung, die Award Show live durchzuführen. Obwohl keiner von uns in die Zukunft blicken kann, so waren wir doch optimistisch, dass es klappen wird. Auch wenn während der Planungsphase Liveveranstaltungen gänzlich untersagt waren, haben wir immer auf dieses Ziel hingearbeitet“, sagt AEA-Neoeigentümer Christoph Berndl.


AEA-Eigentümer Christoph Berndl mit Moderatorin Silvia Schneider.
Kristian Bissuti
AEA-Eigentümer Christoph Berndl mit Moderatorin Silvia Schneider.

Auszeichnung für hybriden Nationalfeiertag

Zu den Preisträgern zählt unter anderem auch das Österreichische Bundesheer. Ausgezeichnet wurde die hybride Konzeption der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag 2020. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nahm den Austrian Event Award persönlich entgegen: „Diese Auszeichnung ist ein Beweis dafür, dass sich das Österreichische Bundesheer im Bereich der Kommunikation am Puls der Zeit bewegt. Wir haben mit der hybriden Konzeption der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag eine Reichweite von weit über einer Million Zuseherinnen und Zusehern erreicht. Ich freue mich sehr, dass die Arbeit und das Engagement, welche hinter diesem Projekt steckte, mit dem Austrian Event Award ausgezeichnet wurde.“

Für besondere Stimmung sorgte auch die 16-jährige Nina-Sofie Berghammer mit ihrer Violin-Loop-Show. Der Journey-Hit „Don’t stop believin“ unterstrich noch einmal das Motto des Abends.
Kristian Bissuti
Für besondere Stimmung sorgte auch die 16-jährige Nina-Sofie Berghammer mit ihrer Violin-Loop-Show. Der Journey-Hit „Don’t stop believin“ unterstrich noch einmal das Motto des Abends.

'Bekenntnis zur Live-Begegnung'

Jetzt sei es Berndl besonders wichtig, gemeinsam dafür sorgen, „dem Thema Livemarketing – gerne auch in neuen, digital-ergänzten Spielarten – wieder jenen Stellenwert in den Köpfen der Auftraggeberinnen und Auftraggeber zu geben, den es verdient.“ Dazu brauche es neben breiter Öffentlichkeit vor allem auch den Mut und das Bekenntnis zur Livebegegnung. Wenn man sich die hohe Qualität der Einreichungen und der ausgezeichneten Eventkonzepte ansehe, werde klar, „wie wichtig die Eventindustrie für ganz Österreich ist. Darauf können wir alle gemeinsam stolz sein.“

Hier geht es zu den Preisträgern.

stats