"Österreich" holt sich "Presse"-Karikaturist
 

"Österreich" holt sich "Presse"-Karikaturist

Der österreichische Zeichner Gerald Mayerhofer wechselt von der "Presse" ins Team von "Österreich".

Die am 1. September startende neue Tageszeitung "Österreich" setzt auch auf Karikaturen: Eben hat man sich den "Presse"-Karikaturisten Gerald Mayerhofer ins "Österreich"-Boot geholt. Der 43-jährige Grafiker, Illustrator und Cartoonist soll ab dem ersten Erscheinungstag die Meinungsseite des Blattes mit aktuellen Illustrationen schmücken.

Der gebürtige Niederösterreicher Mayerhofer absolvierte sein Studium an der Akademie für angewandte Kunst in Wien und der Cooper Union in New York und war dann in Folge unter anderem für die "New York Times" und den "Cosmopolitan" tätig. Seit 1999 zeichnete der Karikaturist für die Tageszeitung "Die Presse", 2005 wurde Mayerhofer mit dem renommierten "United Nations Political Cartoon Award" der UNO in New York ausgezeichnet.

(jed)

stats