Nach 12 Jahren: Marken- und Werbeleiter Thoma...
 
Nach 12 Jahren

Marken- und Werbeleiter Thomas Mayer verlässt Magenta Telekom

Magenta
Thomas Mayer zeichnete maßgeblich für die strategische und konzeptionelle Zusammenführung von UPC und T-Mobile in die Marke Magenta verantwortlich.
Thomas Mayer zeichnete maßgeblich für die strategische und konzeptionelle Zusammenführung von UPC und T-Mobile in die Marke Magenta verantwortlich.

Mayer ist seit mehr als 12 Jahren für Magenta Telekom tätig und scheidet Anfang 2021 auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus, um sich einer neuen beruflichen Aufgabe zu widmen.

Ein ausführliches Interview mit Thomas Mayer zum Abgang lesen Sie in der kommenden HORIZONT-Ausgabe nächste Woche. Noch kein Abo? Hier klicken!

In seiner Rolle als Vice President Brand Communications zeichnete Thomas Mayer für die strategische Markenausrichtung sowie die operative Kommunikationsumsetzung der Marken T-Mobile, tele.ring, Magenta und für die Übergangsmonate auch für UPC Österreich verantwortlich. "Wir haben aus klassischen Mobilfunkern einen starken und modernen Anbieter konvergenter Telekommunikationsservices gemacht, der das innovative und breite Leistungsspektrum an den Bedürfnissen von Konsumentinnen und Konsumenten ausrichtet", betont Mayer.

"Mein Meisterwerk ist aber sicherlich die Marke Magenta"

Gemeinsam mit seinem Team sei es ihm gelungen, das Wachstum der Marke in den vergangenen Jahren maßgeblich zu bestimmen, in kürzester Zeit auf Markttrends zu reagieren und mit zahlreichen erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten Kampagnen in ganz Österreich nachhaltige Impulse zu setzen. "Mein Meisterwerk ist aber sicherlich die Marke Magenta", so Mayer. Außerdem habe er das Thema moderne Kommunikation und Digitalisierung im Unternehmen konsequent vorangetrieben und damit wesentlich zur Transformation des Unternehmens beigetragen.

"Tom Mayer hat in den vergangenen Jahren mit viel persönlichem Einsatz die Strategie, die wir gemeinsam 2018 für das neu geformte Unternehmen entwickelt haben, erfolgreich umgesetzt. Die neue Marke Magenta hat innerhalb kürzester Zeit die über viele Jahre etablierten Marken T-Mobile und UPC klar übertroffen", bedauert Magenta-Telekom-CEO Andreas Bierwirth den Abgang.

Mayer selbst ergänzt abschließend: "Ich freue mich, dass ich so viele Jahre in einem Unternehmen wie der Magenta Telekom, in dem man als Marketer noch viel bewegen kann, arbeiten durfte. Persönlich bin ich für die Chancen, die ich bekommen habe, sehr dankbar und werde immer gerne auf eine unvergessliche und erfolgreiche Zeit zurückblicken."

Mayer ist derzeit noch im Rennen um die Auszeichnung als 'IAA-Marketer des Jahres', die im Rahmen der Effie Awards am 18. November online vergeben werden. HORIZONT hat ihn und die fünf weiteren Nominierten vorab zu Herausforderungen, Visionen und persönlichen Vorbildern befragt.
stats