(TV) Totale Werbeflut - Augen zu und durch?
 

(TV) Totale Werbeflut - Augen zu und durch?

Kommentar von Birgit Schaller

ProSieben ist das Rennpferd im Stall des Vermarkters ProSiebenSat.1 Group – dies gilt für Deutschland wie Österreich. Klar, wer das Vollblut nicht sattelt, der verliert, aber muss es denn wirklich so „plakativ“ sein, so, ich wage zu sagen, billig und ungeniert?

Nach Langem saß ich Samstag mal wieder vor dem Fernseher und, eh klar, die Kinder bestimmen, was Mutter schaut. So flimmerte statt des selbst gewählten On-Demand-Films Stefan Raabs „TV Total Turmspringen“ über den Bildschirm: spitze, weil Sohn ist Wasserspringer und daher eine tolle Promotion für den Sport. Dass hier sexy Mädels im knappen Outfit am Turm und moderierend auftreten – tja, so funktioniert die Welt, darüber will ich hier nicht schreiben. Und bitte, nichts gegen „Germany’s next Topmodel“-Siegerin Rebecca Mir (apropos: die Werbesendung Nummer eins auf ProSieben), sie moderiert großartig und ist echt sympathisch.

Aber das links im Eck zu Recht als Dauerwerbesendung betitelte Format zeigte sogar mir, als Werbung gegenüber höchst positiv eingestelltem Menschen, zu viel des Guten. Klassische Spots in den Werbepausen: geschenkt. „Arena“-Logos am Schwimmdress, otelo-Lounge, zuplakatierte Wände, Arag-Riesensujet und Mega-check24.de-­Logo am Turm – na wenn es sein muss, auch wenn sie höchst unschön ins Auge fielen. Aber dass auch noch die Moderatoren die einzelnen Sponsoren und Werber in jeder zweiten Ansage erwähnten, das war echt too much.


Eben habe ich von Herrn Feher, ­MediaCom, gelernt, dass ­relevante Werbung in ist, die keine ­Reaktanz beim Seher auslöst. Davon konnte wohl keine Rede sein, eher fühle ich mich von den hier werbenden Unternehmen seither abgestoßen, die da so stillos hingeworfen wurden. Ja, ProSieben bedient eine breite und eine jugendliche (Serienjunkies kommen auf ihre Rechnung) Masse. Aber ein bisschen mehr Feingefühl kann man doch von echten Marketingprofis wie ProSieben wirklich erwarten, oder etwa nicht?
stats