So wird eure Facebook Page attraktiv für Infl...
 

So wird eure Facebook Page attraktiv für Influencer

Wildfire Studie zeigt Bedeutung der Fan-Struktur auf und gibt wertvolle Tips

Wer Erfolg mit seinen Facebook Page haben möchte tut daran, die Struktur seiner Fans im Auge zu behalten. Denn Fan ist nicht gleich Fan, wie eine aktuelle Studie des soeben von Google übernommenen Social Media Spezialanbieters Wildfire aufzeigt.

10.000 Social Media Kampagnen wurden dafür analysiert. Die User konnten im Zuge der Untersuchung in 3 Kategorien eingeteilt werden:

  • Joiners (83%)
  • Sharers (15,4%)
  • Advocates (1,5%)

 

Während der große Teil, nämlich die „Joiners“ zwar die Masse ausmachen, sind sie passiv. Die anderen beiden Gruppen sind wesentlich spannender und für den Erfolg der Kampagnen verantwortlich. „Sharer“ sind viel eher geneigt, Content zu teilen und damit für Reichweite (Earned Media) zu sorgen. Noch einen Schritt weiter gehen die „Advocates“. Sie sind die aktivsten Fürsprecher der Marke, motivieren ihre Freunde, ebenfalls Fan zu werden und stoßen in manchen Fällen sogar Verkäufe an.

Es gilt also, den Anteil der Sharer und Advocates möglichst hoch zu halten. Vorschläge, wie man das am besten erreicht, liefert Wildfire auch gleich mit. Diese stammen aus den Learnings der erfolgreichsten 10% der Kampagnen, deren Analyse der 3 User-Cluster ein ganz anderes Bild ergibt. Diese hatten eine Verteilung von:

  • Joiners (61%)
  • Sharers (34,3%)
  • Advocates (4,7%)

 

Benutzt die Tabs

Facebook bietet nicht nur seine Standard Features der Pages. Erfolgreiche Pages machen sehr aktiv Gebrauch von der Möglichkeit über die Tabs (Karteireiter am Kopf der Page) eigene Inhalte hinzuzufügen. Das verleiht nicht nur Individualität, sondern kann, nützliche und unterhaltsame Services vorausgesetzt, auch die Interaktion mit der Page wesentlich erhöhen. In den Tabs können nützliche Tools, Gewinnspiele, E-Mail Anmeldungen, Verknüpfungen mit anderen Plattformen (wie z.B. Pinterest oder Twitter) und ähnliche Features untergebracht werden. Alles mit normalem HTML Code eingebunden. 

 

Call to Action

Besser als immer wieder um Likes und Kommentaren zu bitten ist es, Content zu verwenden, der Interaktion begünstigt. Vor allem Fotos, Videos und Fragen eignen dazu besonders gut. Wie Fotos und Videos aufbereitet sein sollten, um maximalen Effekt zu erzielen, hatte ich bereits letzte Woche im Blog - ihr findet den Post hier zum nachlesen.

 

Zeitgeist

Aktuelle Ereignisse lassen sich mit etwas Kreativität hervorragend mit der eigenen Botschaft verknüpfen. Wem das gut gelingt, der wird mit gesteigerter Interaktion belohnt. Emotionen miteinander zu teilen steht dabei ganz oben auf der Liste.

 

Die Mischung macht‘s

Dabei sollte das Angebot niemals zu einseitig werden. Vielmehr ist eine Mischung aus unterschiedlichen Aktionen zielführend. Gewinnspiele, Coupon Aktionen oder Quizzes sind dabei nur einige Möglichkeiten. Besonders beliebt sind aber auch Aktivitäten, die den Fans erlauben, sich selbst zu präsentieren und ihre Persönlichkeit zu zeigen. Solche Aktionen regen nicht nur besonders intensiv zum Teilen an, sondern lassen sich auch hervorragend über verschiedene Plattformen teilen und bringen damit neue Reichweite und potentiell neue Fans in die Community.

 

Wie forciert ihr einen hohen Anteil an Sharer und Advocates auf euren Pages? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

[]

stats