Horizont Newsletter

"Wiener Zeitung" bekommt neuen Chefredakteur

Reinhard Göweil wird neuer Chefredakteur der "Wiener Zeitung". © Kurier

Göweil löst Unterberger ab.

Bisher hat er das Wirtschaftsressort beim "Kurier" geleitet, jetzt nimmt er im Chefredakteurssessel bei der "Wiener Zeitung" platz: Reinhard Göweil (49) wird neuer Redaktionschef der im Eigentum der Republik Österreich stehenden Tageszeitung. Der gebürtige Oberösterreicher löst in dieser Funktion Andreas Unterberger ab, der davor die "Presse" redaktionell leitete und vom damaligen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel im Jahr 2005 am Wiedner Gürtel inthronisiert wurde. Göweil soll seine neue Stelle diesen November antreten. Der Vertrag Unterbergers wäre laut APA noch fünf Jahre gelaufen.


Der "Presse" sagte Rudolf Bohmann, Aufsichtsratschef der "Wiener Zeitung" allerdings, dass Unterbergers Kontrakt nur dann automatisch um weitere fünf Jahre verlängert worden wäre, wenn er nicht sechs Monate vor Ablauf des alten Vertrages (April 2010) aufgelöst worden wäre. Nach Absprache der Geschäftsführung mit dem Aufsichtsrat und dem Herausgeber (das Bundeskanzleramt) sei von dieser vorzeitigen Auflösung nun Gebrauch gemacht worden.


Reinhard Göweil leitete die Wirtschaftsredaktion des Kurier 15 Jahre lang. Davor war er unter anderem Wirtschaftsredakteur bei den "Oberösterreichischen Nachrichten" und beim "Standard". Er will künftig die Ausrichutng der "Wiener Zeitung" als Qualitätsblatt stärken.



 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Nachrichten verfügbar.