Horizont Newsletter

Wandel und Effizienz-Druck als Messlatte

Darüber diskutieren bei den Österreichischen Medientagen Oliver Böhm (ORF Enterprise), Helmut Hanusch (MA), Gerlinde Hinterleitner (ÖWA), Daniel Meyer (Google), Doris Ragetté (RMS Austria) und Walter Zinggl (IP Österreich).
© Adobe Stock / Michael Nivelet

Werbeinvestitionen stehen zunehmend unter Rechtfertigungsdruck, was Effektivität und Effizienz anbelangt – dafür braucht die werbetreibende Wirtschaft valide Leistungsdaten der Medien. In einem explosionsartig angewachsenen multimedialen Umfeld ist es allerdings immer schwieriger und aufwändiger, Reichweiten, Marktanteile und Werbewirkung zu erforschen. Wohin geht die Marktforschung? Darüber diskutieren bei den Österreichischen Medientagen Oliver Böhm (ORF Enterprise), Helmut Hanusch (MA), Gerlinde Hinterleitner (ÖWA), Daniel Meyer (Google), Doris Ragetté (RMS Austria) und Walter Zinggl (IP Österreich).

Das Panel „Marktforschung im Umbruch“ findet am Mittwoch, den 25. September 2019 zwischen 15:05 und 16:00 Uhr bei den Österreichischen Medientagen statt.

„If you can‘t measure it, you can‘t manage it“. Das Zitat des Managementvordenkers Peter Drucker könnte die aktuelle Debatte um die Leistungsdaten der Medien kaum treffender beschreiben. Im Multimedia-Zeitalter gestaltet es sich für die Medienforschung zunehmend schwierig, den Überblick zu gewährleisten.

Vom Wunsch nach einer gattungsübergreifenden Währung zeugen die Versuche und Bestrebungen des Media Servers. Die Medienerhebung über Print, TV, Radio, OOH und Web hinweg soll bis 2020 mit neuem Ansatz ein Comebak feiern, kündigte Oliver Böhm in seiner Funktion als Media-Server-Präsident im HORIZONT-Interview an. Wie es um das Vorhaben steht, wird der ORF-Enterprise-CEO beim Panel „Marktforschung im Umbruch“ auf den Österreichischen Medientagen beantworten können. Spannend bleibt dazu die Reaktion von Media-Analyse-Präsident Helmut Hanusch. Mit dem Argument „zu hohe Kosten“ und teils „keinen Nutzen“ hatte die Media Analyse im vergangenen Jahr den Media Server verlassen.

Google und Co als Herausforderer
Facebook und Google fordern die Österreichische Webanalyse (ÖWA) – mächtige Werbeplattformen, die sich jedoch mit keiner unabhängigen und externen Methode angemessen analysieren lassen wollen. Für Diskussionsstoff zwischen ÖWA-Präsidentin Gerlinde Hinterleitner und Daniel Meyer, Leiter Marktforschung bei Google, ist damit gesorgt. Bewegtbild-Insights in puncto Marktforschung bringt zudem Walter Zinggl, Geschäftsführer IP Österreich, am Panel ein. Die Radio-Perspektive kommt von Doris Ragetté, Head of Research & Communication bei der RMS.

Infos zum Programm sowie Tickets finden Sie unter wwww.medientage.at 

Das könnte Sie auch interessieren