Horizont Newsletter

VÖZ gründet "IG Druck"

Der Zeitungsverband reagiert auf den aktuellen Druckerstreit und bildet eine Interessengemeinschaft (IG) "Druck" in den eigenen Reihen.

Anlass für die Gründung der neuen IG Druck innerhalb des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) ist der aktuelle Druckerstreit zwischen Arbeitgebervertretern (Verband Druck und Medientechnik) und den Arbeitnehmervertretern (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) über einen neuen Kollektivvertrag für die Zunft. Eine Einigung ist derzeit nicht absehbar, die Zeichen deuten vielmehr auf einen baldigen Streik der Arbeitnehmer hin - HORIZONT Online berichtete. Verleger-Präsident und Styria-Boss Horst Pirker appellierte kürzlich an die Gewerkschaft, einzulenken und an den Verhandlungstisch zurück zu kehren, nahm aber auch die Arbeitgeber in die Pflicht. Umso weniger verwundert es, dass der VÖZ nun eine eigene IG Druck installiert hat, um "sich besser koordinieren und abstimmen zu können, die Wünsche und Positionen der Zeitungsdrucker bestmöglich einzubringen sowie die Verhandlungen zum Kollektivvertrag innerhalb des Verbandes Druck und Medientechnik konstruktiv zu begleiten".


 

Mitglieder der IG sind jene Tageszeitungen, die selbst oder deren Muttergesellschaften eigene Druckereien haben - diese sind naturgemäß auch im Verband Druck & Medientechnik der Arbeitgeber vertreten. Als Sprecher der IG Druck fungiert der Vorstandsvorsitzende der Moser Holding AG, Hermann Petz.Über die formale Gründung der neuen IG Druck wird der Verbandsvorstand in seiner nächsten Sitzung am 19. Mai entscheiden.Nach dem Verständnis der Mitglieder der IG Druck sollte es "auf jeden Fall einen Kollektivvertrag geben, der den Anliegen beider Verhandlungspartner bestmöglich Rechnung trägt".

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren