Horizont Newsletter

Tunnel23 lässt Künstliche Intelligenz auf User-Bilder antworten

© Tunnel23

Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz hat die Wiener Digital-Kreativagentur ein Werbeformat für den Autohersteller Mazda entwickelt, das User-Bilder nicht nur erkennt, sondern auch individuell darauf reagiert.

Im Schnitt wissen zwei Drittel der Konsumenten erst 3 Wochen vor dem Autokauf, welche Marke und welches Modell sie möchten.  Daher werden auf der Suche nach einem neuen Auto viele verschiedene Modelle miteinander verglichen. Die digitalen Kreativen von TUNNEL23 haben für Mazda eine eigene Technologie entwickelt, um Konsumenten in diesem Prozess mithilfe von künstlicher Intelligenz zu unterstützen.

 

Das digitale Werbesujet fordert den User auf, ein Bild seines aktuellen Autos hochzuladen. Im nächsten Schritt erkennt die dahinterliegende KI das Bildmotiv reagiert darauf. Zeigt das Bild ein Auto, antwortet das Sujet mit einem entsprechendem Mazda Modell und einer passenden Headline. Wird zum Beispiel ein Foto eines kleineren Familienwagens hochgeladen, bekommt der User den Mazda 2 unter dem Motto „Gleichviel Platz. Gleich viel mehr Style.“ empfohlen.

 

Erkennt die KI jedoch ein anderes Bildmotiv als ein Auto, wird charmant auf eine breite Palette an Begriffen und Szenarien reagiert. So folgt auf ein Bierflaschen-Foto ein „Don’t drink. But drive.“-Sujet als Reaktion.

 

Google-Technologie im Hintergrund

Das Auslesen der Bilder und Kategorien erfolgte über TensorFlow von Google, das in Echtzeit über beeindruckendes Machine Learning kategorisiert und erkennt, was auf dem Bild zu sehen ist. „Wir freuen uns sehr, dass Tunnel23 die kreativen Möglichkeiten durch die Anwendung innovativer Technologien wie Machine Learning so früh erkannt hat und eine konkrete Lösung davon einsetzt. In gewohnt charmanter Art und Weise“, äußert sich Peter Rathmayr, Agency Head bei Google Austria dazu.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren