Horizont Newsletter

Testbericht-Suche führt zu oft nach Deutschland

Markus Inzinger, Jan Königstätter, Geschäftsführer von Otago: „Heimische Seiten setzen sich nur bedingt durch.“
© B. Hirnschrodt

Google-Analyse von Otago Online Consulting: Wer Auto-Testberichte zum Modell seiner Wahl sucht, stößt bei der Suche meist auf Medien und Portale aus Deutschland

Testberichte spielen in der Kauf­entscheidung eine wesentliche Rolle und sind ein im Internet häufig gesuchter Inhalt. Welche Online­medien schaffen es am Besten, für Begriffe rund um Autotests in Google gefunden zu werden? Wer erscheint so für die Werbewirtschaft  interessant? Die Wiener Otago Online Consulting hat exklusiv für den HORIZONT zu diesen Fragen über 300.000 Datensätze erhoben und ausgewertet. ­Analysiert wurde, welche Seiten auf google.at für Begriffe wie etwa „vw golf 7 testberichte“ im Suchergebnis auf welcher Position aufscheinen. 

Erhoben wurde zunächst, welche Seiten besonders viele Platzierungen auf der ersten Seite bei google.at erreichen. Wenig überraschend war, dass Portale, die ausschließlich zu den Themen Auto und Verkehr berichten, ganz vorne zu finden sind: Unter den so ausgewerteten Top-20-Domains sind zehn, also die Hälfte, Autoportale. Weitere vier der 20 bestplatzierten Domains sind Nachrichtenseiten, gefolgt von drei „Sonstigen“, Domains wie YouTube und Wikipedia. Und drei Autobörsen schafften es unter die Top 20. 

Einige Seiten erreichen zum Thema Auto-Testberichte besonders hohe Sichtbarkeit. Voraussetzung dafür war die Anzahl von Testberichten zu den unterschiedlichsten Kfz-Modellen. Auffallend ist dabei, dass auf Google.at das Thema Kfz-Testberichte von deutschen Seiten dominiert wird: Die Angebote von auto motor und sport, Auto Bild und autoplenum.at (als einzige heimische Domain) liefern mit Abstand die meisten Top-Ten-Platzierungen bei der Suche nach Testberichten. autoplenum.at wird von Deutschland aus betrieben und stellt dieselben ­Inhalte auf beide Länderseiten. Entsprechend führt autoplenum.at auch in einer rein österreichischen Liste (siehe Link). „Österreichische Seiten können sich nur bedingt durchsetzen“, erläutern die Otago-Geschäftsführer Jan Königstätter und Markus Inzinger die Untersuchung  und schränken ein: „Die Auswertungen beinhalten keine Gewichtung, sondern stellen die Sichtbarkeit in ihrer thematischen Breite dar.“ 

Bei der Suche nach Testberichten auf google.at landet der User also überwiegend erst auf Autoportalen; bei General-Interest-Medien sind vor allem Anbieter aus Deutschland erfolgreich und www.autorevue.at ist in Google unter österreichischen Medien am sichtbarsten. Königstätter: „Testberichte sind kein regionales Thema, es stehen österreichische Portale in direkter Konkurrenz mit deutschen , die meist hohe Ressourcen haben. Lokale Unternehmen müssen daher ihren Leseranteil auch online sichern, indem sie ihren Auftritt professionell betreiben und vermarkten.“

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Nachrichten verfügbar.