Horizont Newsletter

Tamedia heißt künftig TX Group

© Tamedia

Auf dem Weg zur Holdingstruktur ändert die private Schweizer Mediengruppe mit Jahreswechsel ihren Namen. Mit dem Claim "Uniting platforms" möchte sich TX als starkes und zugängliches Netzwerk von Plattformen präsentieren.

TX Group: So heißt die Mediengruppe, die in Österreich ein Viertel an der Heute und die Mehrheit an deren Onlineauftritt hält, ab dem 1. Jänner 2020. Der Name "Tamedia" wird jedoch teilweise erhalten bleiben. Die holdingartige Organisation unterteilt sich künftig in vier weitgehend eigenständige Unternehmen mit je eigener Geschäftsleitung. Unter dem alten Namen "Tamedia" sollen die Bezahlmedien unter der gemeinsamen Leitung von Marco Boselli und Andreas Schaffner in die Zukunft geführt werden. Zuletzt entwickelte sich das ehemalige Kerngeschäft mit gedruckten Medien immer mehr zur Belastung für den Gesamtkonzern (HORIZONT berichtete).

"Die Publizistik und der Journalismus bleiben über ihre wirtschaftliche Bedeutung hinaus ein zentrales Anliegen der Gruppe, für das ich mich als Verleger weiterhin persönlich einsetzen werde", erklärt Pietro Supino trotz der Entwicklung weg vom Zeitungswesen hin zu einem digitalen Konzern. Die TX Group soll ein Netzwerk von Medien und Plattformen bilden, die "Information, Orientierung, Unterhaltung sowie Services anbieten und täglich über 80 Prozent der Schweizer Bevölkerung erreichen". Der neue Markenname geht auf den jährlichen "Technology Exchange" zurück. An diesem 2015 erstmals durchgeführten internen Anlass haben im vergangenen Juni 600 Mitarbeitende aus den Bereichen Technologie, Marketing und Produkt teilgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren