Horizont Newsletter

Stiegl setzt auf Sortenvielfalt und Epamedia

V.l.n.r.: Thomas Frauenschuh (Regionalleiter Epamedia Salzburg), Torsten Pedit (Head of Marketing Stieglbrauerei zu Salzburg), Robert Beck (Sales Director Epamedia)
© Epamedia

Mit ihrer neuesten Out-of-Home-Kampagne kommuniziert die Stieglbrauerei die Vorzüge ihres Bierguts in Wildshut. Bei der Bekanntmachung wurde Stiegl dabei von Epamedia unterstützt.

Mit dem brauerei-eigenen Gut Wildshut hat Stiegl vor wenigen Jahren Österreichs erstes Biergut erschaffen, welches Mälzerei, Rösterei und Vollholzbrauerei kombiniert. Dabei steht eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt, die von den Säulen Bier, Bio-Landwirtschaft, Kulinarik und Tourismus getragen wird. Unter dem Motto "Sortenvielfalt statt Anbau-Einfalt" möchte das Salzburger Traditionsunternehmen seine Aktivitäten auch einer breiten Öffentlichkeit vermitteln und setzt dabei unter anderem auch auf eine breit angelegte Out-of-Home-Kampagne.

Für die Umsetzung der Kampagne im öffentlichen Raum zeichnet Epamedia verantwortlich. Der Public-Space-Advertiser sorgt mit 122 Plakatstandorten in Salzburg, Niederösterreich, Oberösterreich und Wien für eine impactstarke Inszenierung der Kampagne. "Auf unserem Biergut in Wildshut nehmen wir den gesamten Brauprozess in die eigene Hand und zeigen unseren Zugang zu nachhaltigem Wirtschaften, denn Bierbrauen beginnt bei uns im Boden. Die einzigartige Kombination aus Gutshof und Brauerei – verbunden mit unserer Philosophie der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft – findet sich in dieser vielseitigen Kampagne wieder", erklärt Stiegl-Marketingleiter Torsten Pedit.

Das könnte Sie auch interessieren