Horizont Newsletter

"Standard" dementiert Gerüchte rund um möglichen NZZ-Einstieg

Die NZZ Mediengruppe steigt wohl nicht beim "Standard" ein.
NZZ Gebäude
© Andreas Bodmer

Aufsichtsratschef Vitus Eckert und Geschäftsführer Alexander Mitteräcker weisen entsprechende Berichte zurück.

In den vergangenen Tagen gab es immer lauter werdende Gerüchte rund um einen möglichen Einstieg der NZZ Mediengruppe beim österreichischen "Standard". Der "Kurier" berichtete nun über diese möglichen Plänen. NZZ-CEO Veit Dengler wollte sich gegenüber der Tageszeitung nicht zu dem Thema äußern. "Standard"-Aufsichtsratschef Vitus Eckert dementiert den Bericht nun gegenüber HORIZONT: "Es gab vor Monaten erste Gespräche auf Eigentümerebene über mögliche gemeinsame Aktivitäten in Österreich, die aber niemals konkretisiert wurden und mittlerweile beendet sind." Eine Beteiligung der NZZ am "Standard" sei nicht geplant, so Eckert. Auch Alexander Mitteräcker, Vorstandsmitglied und Geschäftsführer, erklärte zuvor bereits, dass an dem Gerücht nichts dran sei.

Bereits in der vergangenen Woche fragte HORIZONT bei der NZZ Mediengruppe in Zürich nach entsprechenden Plänen. Damals hieß es noch recht schwammig: "Die Medienbranche ist im Umbruch. Wie unsere Mitbewerber führen auch wir laufend Gespräche mit unterschiedlichen Marktteilnehmern darüber, ob und in welchem Rahmen Zusammenarbeitsprojekte sinnvoll sein könnten. Über solche Gespräche geben wir grundsätzlich keine Auskunft."

 

Das könnte Sie auch interessieren