Horizont Newsletter

Solarboard: Epamedia stattet Plakatstellen mit solarbetriebener LED-Beleuchtung aus

Mit diesem Projekt forciert der Out-of-Home-Experte seine Anstrengungen im Bereich Umweltbewusstsein und Klimaschutz.
© Epamedia

Der Out-of-Home-Experte präsentiert seine neueste technologische Entwicklung und stattet Plakatstellen in ganz Österreich mit solarbetriebener LED-Beleuchtung aus.

Solarboards sollen durch die Nutzung von Solarenergie eine nachhaltige Beleuchtung von 24-Bogen-Plakatstellen garantieren. In einem ersten Schritt werden ab Ende Oktober 100 Standorte in ganz Österreich mit einer solarbetriebenen LED-Beleuchtung ausgerüstet, die somit eine autarke Nutzung der Plakatstellen ohne Stromanschluss sicherstellen sollen.

Mit diesem Projekt forciert Epamedia seine Anstrengungen im Bereich Umweltbewusstsein und Klimaschutz, die unter anderem mit Projekten wie Österreichs erster solarbetriebener Bushaltestelle oder der Bepflanzung von Wartehallendächern zur Verbesserung des Kleinraumklimas in Städten wie Innsbruck und Villach gestartet wurden (HORIZONT berichtete).

Der Vorteil der Solarboards, die über ein Lichtgutachten verfügen und RVS-konform sind, liegt vor allem in der erhöhten Sichtbarkeit der Sujets während der Abend- und Nachtstunden. Dies wird durch insgesamt 12 hocheffiziente LED-Lampen, die in einem Modulsystem in den Plakatflächen verbaut sind, möglich gemacht. Mit dem integrierten Speicher kann unabhängig der Strahlungsintensität Solarenergie für mehrere Tage gespeichert werden.

Das könnte Sie auch interessieren