Horizont Newsletter

Signa-Einstieg bei Funke bei BWB angemeldet

© Adobe Stock

Zusammenschlussanmeldung bei Bundeswettbewerbsbehörde eingelangt.

Nach dem Mitte November kommunizierten Einstieg der Signa-Gruppe bei der WAZ Ausland Holding, die 50 Prozent an der Krone und knapp ebenso viel am Kurier hält, wurde dieses Vorhaben nun erwartungsgemäß bei der Bundeswettbewerbsbehörde BWB angemeldet. "Erwerb von rund 49,50% der Geschäftsanteile an der WAZ Ausland Holding GmbH (Deutschland) durch die SIGNA Holding GmbH (Österreich) von der FUNKE Österreich Holding GmbH (Deutschland). Das Zusammenschlussvorhaben betrifft den Wirtschaftsbereich Medien.", heißt es in der Zusammenschlussanmeldung.

Die Frist zur Stellung eines Antrages durch die Amtsparteien endet am 20. Dezember. Unternehmungen, deren rechtliche oder wirschaftliche Interessen durch den Zusammenschluss betroffen sind, können innerhalb zwei Wochen ab dieser Bekanntmachung gegenüber der BWB eine schriftliche Äußerung abgeben.

„Auf Grund der Umsatzschwellen beider Unternehmen erwarten wir solch eine Meldung“, bestätigte eine Sprecherin der BWB auf HORIZONT-Anfrage schon letzte Woche. Diese werde standardgemäß geprüft. Ob sich aus solch einer Prüfung folgend auch Auflagen ergeben und wie diese ausfallen könnten, wollte die BWB vor Kenntnis der Sachlage und der folgenden Überprüfung bewusst nicht kommentieren. Bei der letzten großen Übernahme im Medienbusiness, dem Kauf von ATV durch die ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe, hatte die BWB umfangreiche Auflagen zur Übernahme erteilt, da es sich bei den Beteiligten um direkte Marktbegleiter in einem wenig vielfältigen Markt handelte. Funke beziehungsweise WAZ Ausland Holding und die Signa Holding agieren allerdings in unterschiedlichen Geschäftsfeldern.

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren