Horizont Newsletter

Sieger des ersten Ö1-Feature-Nachwuchspreises „moving radio“ gekürt

Johanna Hirzberger, Johannes Pucher, Julia Polczer und Veronika Zoidl erhalten die Möglichkeit, ihre Feature-Ideen zu verwirklichen.
© GEORG HOCHMUTH

Gewinner des Preises im Rahmen der „Ö1 Talentpreise“ dürfen ein einstündiges Radio-Feature gestalten.

Die Ö1-Featureredaktion gab am Donnerstag die Gewinner der erstmals ausgeschriebenen „Ö1 Talentebörse“ bekannt: Johanna Hirzberger, Johannes Pucher, Julia Polczer und Veronika Zoidl erhalten die Möglichkeit, ihre Feature-Ideen zu verwirklichen. Die drei Features werden Ende 2020 im Rahmen der „Hörbilder“ (samstags, 9.05 Uhr) ausgestrahlt sowie als Podcast abrufbar sein.

Johanna Hirzberger wird sich in ihrer Sendung mit dem Alltag von Pendlerinnen beschäftigen. Standard-Redakteur Pucher wird seine Recherche den Pfingstkirchen, der am schnellsten wachsenden Glaubensgemeinschaft der Welt, in Österreich widmen. Die beiden Gymnasial-Lehrerinnen Julia Polczer und Veronika Zoidl haben als Team eingereicht. Ihr Thema ist die bisher kaum aufgearbeitete Geschichte von jugendlichem Widerstand gegen den Nationalsozialismus an einer Wiener Schule.

Einstündiges Feature

„moving radio“ wandte sich an junge Radiotalente unter 35 Jahren. Diese konnten sich mit einer Idee für ein Radiofeature bewerben und ein sendungsbegleitendes Ausbildungsprogramm gewinnen. Gesucht waren noch nie gehörte Geschichten - investigativ, aufwühlend, von politischer und sozialer Relevanz oder einfach nur schön. Insgesamt haben 52 junge Journalisten ihre Ideen beim ersten Ö1-Feature-Nachwuchspreis „moving radio“ eingereicht.

Die Ö1-Feature-Redaktion ermöglicht es den Gewinner/innen von „moving radio“ eigene, journalistisch relevante Audiodokumentationen gemeinsam mit einem Radioprofi verwirklichen zu können. Das einstündige Feature wird über einen Zeitraum eines halben Jahres erarbeitet.
 

Das könnte Sie auch interessieren