Horizont Newsletter

Schweizer Investor für die 'miss'

© Styria Media Group

Die Schweizer Digital Media House AG mit Sitz in Zürich erwirbt 50 Prozent der Anteile an der missMedia GmbH.

Das daraus resultierende Joint Venture mit der Styria Media Group AG solle die „digitale Marktführerschaft der miss bei Frauenmedien in der D-A-CH-Region festigen“. Auch das Beratungsgeschäft soll ausgebaut werden, Unternehmensstandort der miss bleibt Wien.

Der neue Partner werde stark im Vertrieb der miss mitwirken, wie es in der Aussendung heißt. „Dass die Styria mit diesem neuen Joint-Venture nun auch stark mit dem Schweizer Markt verbunden ist und gleichzeitig ihre Stärke in Deutschland weiter ausbaut, ist ein wesentlicher Schritt und unterstreicht die internationale Ausrichtung unseres Konzerns“, betont Styria-CEO Markus Mair.

Gemeinsam mit der Styria Media Group „wollen wir nun partnerschaftlich ein neues Kapitel im Erfolgsweg der miss aufschlagen“, so Michael Achermann, Strategic Director & Founding Partner der mit Digital Media House AG verbundenen FS Activation AG in Zürich, über die Hintergründe des Joint-Ventures.

 

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Netiquette auf HORIZONT online

Das könnte Sie auch interessieren